Witten trauert um Dr. Hans Meier

Foto: Foto: Werner Liesenhoff, Archiv

Witten..  Witten trauert um Dr. Hans Meier. Der langjährige Kämmerer und Erste Beigeordnete der Stadt ist am vergangenen Freitag gestorben. Er wurde 77 Jahre alt.

Dr. Hans Meier war von 1984 bis 2000 für die städtischen Finanzen verantwortlich. Als Erster Beigeordneter war er zudem Vertreter des Stadtdirektors. Als Dezernent war er u.a. für Jugend, Schule und Soziales sowie für den Sport und die kulturellen Einrichtungen in Witten verantwortlich.

„Ich habe Hans Meier über viele Jahre als sehr zuverlässigen Kämmerer und sehr pflichtbewussten Ersten Beigeordneten erlebt“, sagt Alt-Bürgermeister Klaus Lohmann (80). Meier sei wegen seiner freundlichen Art von vielen Menschen in Witten geschätzt worden und habe außerdem „nie den Humor verloren“.

Meier hat auch die Arbeit des Roten Kreuzes in Witten über viele Jahre maßgeblich geprägt. Er war von 1984 bis 1994 Zweiter und dann bis 2001 Erster Vorsitzender des DRK-Kreisverbands. „Ich habe ihn als sehr loyalen Menschen kennengelernt“, sagt DRK-Geschäftsführer Wilm Ossenberg. „Er hatte für alle Probleme, gerade auch im Bereich der Ehrenamtlichen, immer ein offenes Ohr und hat immer versucht, uns zu helfen.“

Hans Meier war begeisterter Hobbysportler und Leichtathlet. Die Prüfung für das Deutsche Sportabzeichen legte er 54-mal erfolgreich ab – zuletzt im Jahr 2014. Damit sei er wahrscheinlich „einsame Spitze und Rekordhalter in Witten“ gewesen, sagt Klaus Lohmann.

Der Verstorbene wird am Freitag, 21. Oktober, 14 Uhr, auf dem ev. Friedhof an der Siepenstraße in Bommern beigesetzt. Anstelle von Blumen bittet seine Familie um eine Spende zugunsten der Jugendarbeit des DRK Witten.