Witten beteiligt sich an europaweitem Blitzmarathon

Achtung, Blitzmarathon: Vor einem Jahr standen diese Polizisten an der Bommerholzer Straße
Achtung, Blitzmarathon: Vor einem Jahr standen diese Polizisten an der Bommerholzer Straße
Foto: WAZ/FotoPool
Was wir bereits wissen
Jetzt werden die Raser europaweit ins Visier genommen. Die Wittener können beim nächsten Blitzmarathon am 16. April wieder über die Straßen abstimmen.

Witten..  Witten steht vor dem achten Blitz-Marathon. Diesmal geht’s den Rasern sogar europaweit an den Kragen. Für den 16. April, einen Donnerstag, kündigt die Polizei Tempokontrollen in 21 Ländern an.

Wie nötig diese Aktionen sind, zeigt die Zahl der Unfallopfer. Mit zwölf Verkehrstoten verzeichnete die Polizei 2014 in Witten, Bochum und Herne acht mehr als im Jahr zuvor. Die Zahl der Schwerverletzten stieg von 244 auf 283 Personen. „Unser Ziel ist es daher umso mehr, das Geschwindigkeitsniveau zur Reduzierung der Schwere der oft grausamen Unfallfolgen zu senken“, erklärt die Polizei.

Bürger werden gebeten, der Polizei bis zum 7. April aus einer Vorauswahl Straßen für den Blitz-Marathon zu benennen. In Witten schlägt sie Ardeystraße, Wetterstraße, Kohlensiepen, Bommerholzer Straße, Elberfelder Straße, Hörder Straße, Wittener Straße, Holzkampstraße, Sandstraße und Universitätsstraße vor. Gevotet, also abgestimmt werden kann ab sofort auf der Internetseite des Bochumer Polizeipräsidiums: polizei.nrw.de/bochum