Das aktuelle Wetter Witten 9°C
Nummernschilder

WIT-Kennzeichen schon ab Mittwoch gültig

12.11.2012 | 15:59 Uhr
WIT-Kennzeichen schon ab Mittwoch gültig
„Bitte ein WIT“: Kevin Rübenstahl (28), Manush Boutian (26) und Simon Nowack (27) von der Jungen Union Witten.Foto:joko

Witten.   Die Schilder sollten ursprünglich erst ab Januar 2013 zugelassen werden. Am Montag gab der das Land NRW Gas: Autofahrer hatten dann die Gelegenheit ihr Wunschkennzeichen zu reservieren.

Die neuen WIT-Kennzeichen sollte man ab Montag reservieren können – gelten sollten sie erst ab Anfang Januar. Das war die Nachrichtenlage bis Montagmittag, um 14.15 Uhr aber nur noch die halbe Wahrheit. Da teilte die EN-Kreis den Medien dann mit: Ab diesem Mittwoch, 14. November, werden die neuen Schilder auch schon komplett gültig sein: freie Fahrt für WIT! Die ausgeschlafenen WIT-Fans standen am Montag vor sieben in der Früh auf der Matte der Zulassungsstelle in Herbede. „Da war ein ganzer Bus vor der Tür“, berichtete Spomenka Wilhelmus aus dem Schilder-Shop neben dem Haupteingang „gut 20 bis 30 Leute“.

Jede Menge Wunschkennzeichen

Eine Viertelstunde später ließ ein Kunde das mutmaßlich (es gibt ja noch andere Shops) erste WIT-Kennzeichen der neueren Generation prägen: „WIT GR . . .“. Herumfahren darf er damit nach dem neuesten Stand der Dinge nicht erst 2013, sondern ab Mittwoch – wenn auch die Plakette drauf pappt. Die allermeisten Kunden klemmten sich am Montag den Schilderdienst und begnügten sich damit, ihr Wunschkennzeichen reservieren zu lassen . Dass hinter das „WIT“ die Kombination „B 1909“ kommt (Gründungsjahr Borussia Dortmund) oder „S 04“ war im fußballverrückten Revier zu erwarten. Und verwehren kann und muss Kfz-Nebenstellen-Leiter Michael Gehring „nur, was gegen die guten Sitten verstößt“.

Kennzeichen liegt unter dem C hristbaum

In diesem Sinne wurden am Morgen aber keine unsittlichen Anträge gestellt. Die 30 Kunden der ersten Stunden wählten zum „WIT“ häufig die Anfangsbuchstaben ihres Namens. Gewünscht wurde auch ein WIT-Kennzeichen, mit dem ein Bürger„genau so schon vor 40 Jahren rumgefahren“ war. Der eine oder andere braucht ein größeres Typen-Schild am Auto („Z 1“). Zweimal reservierten Ehepartner eine Nummer heimlich für Partner oder Partnerin, der oder die damit am runden Geburtstag oder unterm Christbaum überrascht werden soll. Den Andrang der WIT-Fans fertigen Michael Gehring und sein Team unbürokratisch an der Infotheke und am Nebenschalter ab. Eigentlich sollten die Reservierungen am Selbstbedienungs-Terminal geschehen, doch die versagten anfangs den Dienst. Zudem, so Gehring, sei man natürlich auch für die Kunden da, „die das nicht können oder wollen“.

"Das steckt halt so drin"

Von der Jungen Union, deren Vorstoß die Wittener das WIT-Kennzeichen verdanken, ließ Simon Nowack sich um 8.30 Uhr seine Nummer reservieren. Die Frage nach dem Wunschkennzeichen, auf die er so lange hatte warten müssen, beantwortet er zuerst leutselig mit „EN SN . . .“. Dann musste er selbst lachen: „Ja, das steckt halt so drin.“

Johannes Kopps


Kommentare
13.11.2012
07:14
WIT-Kennzeichen schon ab Mittwoch gültig
von ro-fisch | #2

Gibt es keine wichtigeren Themen als sich mit "Kirchturmpolitik" zu beschäftigen? In Zeiten der Globalisierung, der interkommunalen Zusammenarbeit, den Markenzeichen "EN" und "Metropolregion" sollten sich gerade unsere "Jungpolitiker" von alten Zöpfen trennen. Stimmenfang auf solch plumpe Art sollte vom Wähler ignoriert werden!

2 Antworten
Nun mal langsam...
von Muellermueller | #2-1

diese ständige gemaule ist ja kaum auszuhalten.
Der Simon hat sich für Etwas eingesetzt das hunderte, wenn nicht sogar tausende, Wittener Bürger glücklich macht.

Und was haben Sie Herr ro-fisch geleistet?
Ihre schlechte Laune lassen Sie doch besser in ihren 4 Wänden oder kümmern Sie sich doch um die Globalisierung.

@2-1
von ArchieLeach | #2-2

"Der Simon" ist auf diesen Zug aufgesprungen, weil Wahlkampf war und ein Landtagssitz lockte. Ein weiser Gott und viele weise Wähler haben verhindert, daß er da auch gelandet ist. Nun kann er sich das Blechschild ans Auto nageln und danach darüber nachdenken, wie er die Glückseligkeit der Wittener noch weiter steigern kann. :-)

Ihre persönliche Schwelle für Glück scheint ja recht niedrig zu sein. ;-)

12.11.2012
19:27
Hura! Hura!
von Muellermueller | #1

Ich habe mein geliebtes Wunschkennzeichen...vielen Dank an Simon!!!

1 Antwort
WIT-Kennzeichen schon ab Mittwoch gültig
von ArchieLeach | #1-1

Das ist jetzt aber Ironie, oder???

Aus dem Ressort
18 Bänke im Wittener Stadtpark zertrümmert
Vandalismus
Schön wär’s, sich an den Ostertagen auf einer Bank im Stadtpark niederzulassen, Natur, Wetter, Fernblick zu genießen. Dürfte aber schwierig sein: Denn ganze 18 Bänke wurden in der letzten Zeit Opfer rücksichtsloser Zerstörungswut. Von den Tätern fehlt bisher jede Spur.
Lammleben ist kein Zuckerschlecken
Osterlämmer
Hasso Ladwigs Hobby ist die Schafzucht. Ohne seine vier alten und acht jungen „Rasenmäher“ könnte der Rentner nicht leben. Aber jedes Frühjahr bringt auch Leid: Lämmer, die tot geboren werden oder deren Mütter bei der Geburt sterben.
Wittener Musiker liebt grünes Bommerholz
Frühlingsspaziergang
Stefan Josefus wohnt seit 35 Jahren am Elbschebachtal. Der Kopf der Wittener Kult-Band „Franz K“ liebt die Ruhe. Ein Naturmensch ist er dennoch nicht
800 Wittener sollen ihr Bild fürs Stadtjubiläum geben
Fotoaktion
Die Hamburger Künstlerin Susanne Wichmann will die Portraits auf eine lange Fototapete drucken,die am 26. Juli die Tische der Tafelmusik in ihrer Heimatstadt schmücken soll. Die zweite Fotosession soll im Mai veranstaltet werden.
Wittener Postbote zwischen zwei Autos eingeklemmt
Polizei
Weil ein 84-jähriger Autofahrer mehrmals Brems- und Gaspedal verwechselte, wurde ein Postbote in Witten zwischen zwei Autos eingeklemmt. Ein Rettungswagen brachte den 59-Jährigen ins Krankenhaus.
Umfrage
Was halten Sie vom neuen Einkaufszentrum

Was halten Sie vom neuen Einkaufszentrum "Neue Mitte" in Witten-Bommern?

 
Fotos und Videos
Künstler beim Zeltfestival Ruhr
Bildgalerie
Line-Up
3. Muttentalfest
Bildgalerie
Fotostrecke