Wildwest und Dallas beim Tatort Dinner

Es geht um „Fracking“, die weltweiten Ölgeschäfte der USA in Konkurrenz zu Saudi-Arabien, und natürlich um Verbrechen. Beim „Dallas Mord“ am Sonntag im Haus Herbede erleben die Zuschauer den legendären „American Way of Life“.

Sie treffen auf Charaktere, die sie schon seit langem zu kennen glauben. Hier wird das Publikum Teil eines amüsanten Spiels um Macht, Mord und Moneten. Ort des Geschehens ist der Ball der Ölkönige. Alle Anwesenden sind ebenfalls millionenschwere Magnaten der texanischen Öl-Industrie. Scheinbar sind alle gut Freund miteinander, doch wer hier den Ton angibt, das wird schnell klar. Ähnlichkeiten mit der Serie „Dallas“ aus den 1990er Jahren sind rein zufällig.

Zwischen den Akten wird den Zuschauern ein stilgerechtes texanisches Vier-Gänge-Menü gereicht. Jeder Zuschauer, der mit einem zünftigen Westernhut zur Veranstaltung kommt, darf mit einem Gratis-Bourbon persönlich mit „E.A. Juing“ auf sein Wohl anstoßen. Die Veranstaltung findet statt im Restaurant Haus Herbede, Von-Elverfeldt-Allee 12, und beginnt um 19 Uhr.