Wie entwickelt sich Universität Witten/Herdecke bis 2030?

Die Uni selbst und ihr Umfeld werden sich verändern. Es gibt Erweiterungsbedarf.
Die Uni selbst und ihr Umfeld werden sich verändern. Es gibt Erweiterungsbedarf.
Foto: www.blossey.eu
Die Uni Witten/Herdecke wächst. Dem will jetzt ein Masterplan für die kommenden 15 Jahre Rechnung tragen. Wie sieht die Hochschule in Zukunft aus?

Witten..  „Wie sollen sich der Standort und die Umgebung der Universität Witten/Herdecke bis 2030 weiterentwickeln?“ So lautet die Leitfrage für einen ‚Masterplan Universität‘, an dem Stadt, Hochschule und ein Planungsbüro gemeinsam gearbeitet haben. Was dabei herausgekommen ist, wird am Dienstag (3.2.) vorgestellt.

Wichtiger Bestandteil des knapp zweijährigen Planungsprozesses war die Beteiligung öffentlicher und privater Akteure, die jetzt – wie alle interessierten Bürger – zu einem gemeinsamen Blick auf Ergebnisse und Planung eingeladen sind. Die etwa anderthalbstündige Informationsveranstaltung beginnt am 3. Februar, um 19 Uhr im Audimax.

Hochschule gewinnt weiter an Bedeutung

Wozu braucht es überhaupt einen „Masterplan Universität‘? Die Universität Witten/Herdecke gewinnt nach eigenen Angaben als Ort für Lehre und Forschung zunehmend an Bedeutung. Sie wird sich in den nächsten Jahren weiter vergrößern. Bekanntlich ist die Studierendenzahl mit rund 2000 schon deutlich erhöht worden. Vor diesem Hintergrund haben die Stadt Witten und die Universität Witten/Herdecke gemeinsam mit dem Planungsbüro Post + Welters aus Dortmund den Masterplan erarbeitet.

Zu seinen zentralen Themen zählen: Nutzungen (zum Beispiel Lehre, Forschung, Unternehmen, Wohnen); Mobilität; Freiraum; Öffentlicher Raum; Gestaltung; Vernetzung mit dem Umfeld und der Innenstadt. Der Masterplan beinhaltet eine „integrierte Strategie“ zur zukünftigen Entwicklung des Universitätsstandortes, wie die Beteiligten erklären. Die Uni wird nach ihren Angaben nicht isoliert, sondern mit Bezug zum Umfeld und der Gesamtstadt Witten betrachtet. Es handele sich um eine informelle Planung, die als Orientierung für die langfristige Entwicklung dient.

Städtebaulicher Rahmenplan

Kern des Masterplans ist ein städtebaulicher Rahmenplan in Verbindung mit einem Handlungskonzept. Der Rahmenplan wurde mit einer Perspektive bis 2030 erstellt und erlaubt auch eine Umsetzung in Teilabschnitten. Viel konkreter werden die Akteure in ihrer Vorankündigung allerdings noch nicht. Bekannt geworden sind zum Beispiel schon die Pläne für ein Parkhaus.