Das aktuelle Wetter Witten 19°C
Problem Laktose-Intoleranz

Wenn Milch müde macht statt munter

19.06.2008 | 16:13 Uhr

Schon beim Gedanken an einen Milchshake wurde Silke Faßhauer schlecht. Hatte sie die Wahl zwischen einem Stück Kuchen und einem Mettbrötchen, entschied sie sich für das rustikale Brötchen. Irgendwann fragte sich die Wittenerin, ob das wirklich normal sei.

Sie ließ sich beim Arzt untersuchen. Diagnose: Laktose-Intoleranz. Bauchkrämpfe, Übelkeit, Verstopfung bzw. Durchfall und eine allgemeine Mattigkeit sind die Symptome dieser Unverträglichkeit. „Ich sag' immer Allergie dazu”, erzählt Silke Faßhauer. Damit die Leute auch kapieren, dass es wirklich ernst ist. „Die stellt sich ja nur an” ist schließlich ein Satz, der der 43-Jährigen schon mal zu Ohren kommt. Ein Heilmittel gegen die Laktose-Unverträglichkeit gibt es nicht. „Es gibt aber Tabletten, die die aufspaltenden Enzyme beinhalten und ersetzen”, erklärt Michael Teubner, Inhaber der Einhorn-Apotheke. „Das heißt aber nicht, dass ein Kunde dann unbegrenzt Laktose zu sich nehmen kann.” Damit die Laktose (Milchzucker) nämlich im Dünndarm aufgenommen werden kann, muss sie vorher in die Bestandteile Glukose und Galaktose aufgespalten werden. Fehlt das dafür zuständige Enzym Laktase, ist das nicht möglich. Bei einer Allergie dagegen wird das gesamte Immunsystem zu einer Überreaktion angeregt. Laktose ist nicht nur in den offensichtlichen Lebensmitteln wie Milch, Joghurt, Käse oder Eis enthalten. In vielen Gewürzmischungen wird sie verwendet, in Fertigprodukten oder in Soßenbindern, um das Verklumpen zu verhindern. „Das hat mich umgehauen”, gibt Silke Faßhauer zu. „Am Anfang habe ich beim Einkaufen jedes Teil in die Hand genommen und nach den Inhaltsstoffen geguckt. Das war eine sehr mühselige Geschichte.” Inzwischen, nach dreieinhalb Jahren, weiß sie, wo sie suchen muss. Teurer sind die laktosefreien Produkte natürlich dennoch. Aber sie helfen, die Lebensqualität zu verbessern. Einfach spontan eine Currywurst oder Pizza essen zu gehen, ist für Silke Faßhauer und ihren Lebensgefährten Matthias Roos allerdings nicht möglich. „Das macht nicht wirklich Spaß”, sagt die 43-Jährige. Auf dem Düsseldorfer Weihnachtsmarkt beispielsweise fand sie keinen Stand, an dem sie über die Zutaten der Snacks aufgeklärt werden konnte. Aber auch in Wittener Bäckereien kann ihr nicht immer geholfen werden, obwohl das Bundesverbraucherschutzministerium Ende 2005 eine Kennzeichnungspflicht verordnet hat. Anders sieht es im Geschäft von Otto Schluck aus. Zum einen hat der Fleischermeister eine Liste mit Inhaltsstoffen in seinem Laden ausliegen, zum anderen verwendet er für sein Wurst-Sortiment keine Laktose, sondern Dextrose. „Wir freuen uns als Fachbetrieb immer, wenn wir angesprochen werden”, versichert Otto Schluck. „Wir wollen helfen, damit die Kunden normale Nahrung zu sich nehmen können.” Da er die Wurst zu 90 Prozent selbst herstelle, wisse er auch, was drin sei. Das wissen viele – selbst in guten Restaurants – allerdings nicht. Zum Leidwesen von Silke Faßhauer, die sich oft genug ärgern muss. Einmal, als sie ihr Problem vorgetragen hatte, wurde sie in einer Gaststätte vom Personal gar als „Zumutung” bezeichnet: „Das war der Knaller!” Dabei ist ihr Anliegen eigentlich ganz einfach: Mehr Toleranz gegenüber Laktose-Intoleranten.

Holger Schmidt



Kommentare
20.06.2008
11:37
Wenn Milch müde macht statt munter
von Susanne Hausherr | #1

Dieser Bericht spricht mir voll aus der Seele. Ich bin Gott sei Dank nicht so extrem davon betroffen. Wenn ich allerdings mehr Laktose esse, darf die nächste Toilette nicht weit entfernt sein. Das schränkt das Leben erheblich ein. Deshalb esse ich z. B. vor langen Fahrten am besten gar nichts, dann sollte auch nichts passieren. Das gleiche Problem haben auch viele Menschen bei Fructose-Intoleranz. Die Lebensmittelhersteller sollten sich etwas einfallen lassen, um diese unnützen Stoffe aus den Lebensmitteln heraus zu lassen. Der Anfang, Lebensmittel ohne Geschmacksverstärker anzubieten- mit extra Hinweis auf der Verspackung - ist getan. Jetzt noch Laktose und Fructose aus den Lebensmitteln herauslassen, und ich bin mit vielen, vielen Menschen ein glücklicher Mensch

Aus dem Ressort
Gemeinsamer Kandidat der Wittener Koalition wahrscheinlich
Bürgermeister
Noch tappen die Parteien offenbar im Dunkeln bei der Suche nach dem Bürgermeisterkandidaten für 2015. Dass die Große Koalition mit unterschiedlichen Bewerbern ins Rennen geht, gilt als eher unwahrscheinlich. Die von der SPD-Spitze nicht mehr gewollte Bürgermeisterin Leidemann lässt alles offen.
Wittener Industrie stellt jeden dritten Arbeitsplatz
Industrie
In Witten gibt es 30 500 sozialversicherungspflichtige Beschäfigte. Mehr als jeder Dritte arbeitet in der Industrie. Hiesige Industrie-Unternehmen sind standorttreu, oft in Familienhand – und nicht selten international ausgerichtet. Die Themen eines Abends, zu dem sich Firmen-Chefs in der Werkstadt...
Rast im grünen Rüdinghausen
Stadtteilserie
WAZ-Redakteurin Tina Bucek lässt sich treiben auf den geordneten Straßen, bis sie sie trifft, die Rüdinghauser. Herrn Schäfer, der es früher schöner fand hier. Frau Priebel, die täglich zehn Kilometer durchs Ardeygebirge joggt. Frau Zühlsdorf, die Dahlien verkauft. Ein Potpourri.
Wittener Studentin schreibt Kinderbuch über Medizin
Uni Witten
Zwei Studentinnen der Uni Witten haben als Studienprojekt ein Kinderbuch über Anatomie verfasst: Ana und Tomie erklären die Medizin – das Ganze schön bunt bebildert. Was zunächst nur als Kurs-Projekt geplant war, gibt es jetzt zu kaufen.
IG Metall besorgt - Siemens drohe Wittener Unify-Werk
Schließung
Siemens will das Tochter-Unternehmens Unify in ganz Deutschland verschlanken. In Witten sind 110 Mitarbeiter betroffen. Erst war die Schließung bis Ende 2015 angekündigt, zwischenzeitlich bis Ende 2014, so die IG Metall. Brandbrief an NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft.
Ihre Meinung

Das Freibad in Annen hat noch bis zum 14. September geöffnet . Andere Städte schließen ihre Bäder wegen des schlechten Wetters. Was denken Sie: Sollte das Freibad noch so lange geöffnet haben?

 
Fotos und Videos
Jamie Cullum begeistert beim Zeltfestival
Bildgalerie
Zeltfestival Ruhr
Bendzko singt Grönemeyer-Songs
Bildgalerie
Zeltfestival Ruhr