Das aktuelle Wetter Witten 12°C
In der City

Weihnachtsläufer trotzen Schneematsch

09.12.2012 | 19:07 Uhr
Weihnachtsläufer trotzen Schneematsch
Der 22. Wittener Weihnachtslauf fand am Sonntag unter widrigen Witterungsverhältnissen statt.Foto: Michael Korte

Witten. Alles andere als gut meinte es Petrus diesmal mit den Teilnehmern des 22. Weihnachtslaufes.

Sie hatten nicht nur mit der ohnehin anspruchsvollen Strecke zu tun, sondern mussten auch gegen die widrigen äußeren Bedingungen ankämpfen. Jeder Schritt wurde bedacht gewählt, zu groß war die Gefahr, sich auf dem matschigen Untergrund auf den Hosenboden zu setzen.

Fast 1000 Sportler waren der Einladung des PV-Triathlon gefolgt und verwandelten die Innenstadt traditionell in ein Läufer-Eldorado. Den Beginn machten die Schüler, die weit mehr als die Hälfte des Teilnehmerfeldes stellten. Alleine die Holzkampschule brachte 400 Aktive an den Start. Bereits in den Vorjahren hatte die Gesamtschule stets mit einer großen Teilnehmergruppe geglänzt. Bevor dann die Hauptläufe starteten, gab es für die Kleinsten die Chance, sich zu beweisen. Im Bambini-Lauf absolvierten viele Nachwuchstalente ihren ersten Wettkampf überhaupt. Eskortiert von den Eltern und lautstark angefeuert vom Publikum, gaben die Jüngsten alles. Zur Belohnung gab es im Ziel eine Urkunde.

Im Lauf über 4,8 Kilometer konnte der Ausrichterverein einen Heimsieg bejubeln. Jan Stratmann ließ Leonard Hartung vom DSC Oldenburg im Zielsprint keine Chance. Über den dritten Platz freute sich Till Niklas Arling vom PV-Triathlon. „Für die Bedingungen kann ich mit meinem Lauf schon zufrieden sein“, erklärte Arling mit einem Augenzwinkern nach dem Lauf.

Richtig stark war auch die Leistung von Jonas Beverungen im Hauptlauf über 9,6 Kilometer. Der Wattenscheider setzte sich unmittelbar nach dem Startschuss an die Spitze und stellte in 30:04 Minuten einen neuen Streckenrekord auf. Ebenfalls neue Bestzeit brachte Eleni Gebrehiwot auf die Straße, die in 33:16 Minuten bei den Damen triumphierte. Damit musste die Läuferin des TV Wattenscheid nur 3 Männern den Vortritt lassen, war im Ziel aber „einfach froh“ den Lauf gemeistert zu haben. Doch auch abseits von sportlichen Bestleistungen gab es für die Zuschauer einiges zu sehen. So liefen Engel, Weihnachtsmänner und sogar Skelette durch die Innenstadt. Auch die Feuerwehr ließ es sich erneut nicht nehmen, in voller Montur teilzunehmen.

Bewährt hat sich auch die neue Streckenführung, die es den Läufern nicht mehr möglich macht abzukürzen. Durch die Veranstaltung leitete erneut Matthias Dix, der neben den Informationen für die Zuschauer, stets ein aufmunterndes Wort für die Läufer parat hatte.

Fabian Bödecker



Kommentare
Aus dem Ressort
Weltkindertag trotz schlechtem Wetter in Witten gefeiert
Freizeit
Morgens hatte es gegossen wie aus Kübeln, doch am Nachmittag hatte Petrus ein Einsehen. Die Familienfeste, die anlässlich des Weltkindertages am Sonntag (21.9.) in Witten gefeiert wurden, mussten nicht abgeblasen werden. Es ging nicht nur um Spaß, sondern auch die Rechte der Kinder.
30. Immobilienbörse der Wittener Sparkasse gut besucht
Bauen
Die Immobilienbörse der Sparkasse ist längst ein Klassiker. Diesmal jährte sie sich zum 30. Mal. Das Interesse war groß, zumal Baugeld derzeit günstig wie selten zu haben ist. Allerdings kann sich die große Nachfrage auch auf die Preise auswirken. Die Redaktion hat sich ein paar Objekte angesehen.
Straßenbahn-Wagen entgleist, weil Fahrer Signal übersah
Unglück
Vier Stunden musste die Polizei am Samstag die Bochumer Straße in Witten sperren. Der Grund: Ein Wagen der Straßenbahn-Line 310 war aus den Schienen gesprungen. Es kam zu dem Unfall, weil der Fahrer ein Signal übersehen und die Bahn zurückgesetzt hatte. Dabei wurde auch die Oberleitung beschädigt.
Starkregen überflutet 20 Straßen in Witten
Unwetter
Rund 20 überflutete Straßen, einige voll gelaufene Keller, verstopfte Gullis, ein Blitzeinschlag und mehrere Brandmeldealarme: Gewitter und Starkregen haben am Samstag (20.9.) auch das Stadtgebiet von Witten heimgesucht. Zum Glück kamen nach bisherigen Informationen keine Menschen zu Schaden.
Industrie- und Handelskammer warnt Witten vor Steuererhöhung
Wirtschaft
Sie würde der Wittener Wirtschaft erheblich schaden: die geplante Erhöhung der Grund- und Gewerbesteuer. Darauf wies die Industrie- und Handelskammer (IHK) hin. Sie sei kein geeignetes Mittel, „die Haushaltsprobleme der Stadt nachhaltig zu lösen“.
Umfrage
Am 18. und am 19. September steigt im Bezirk des Bochumer Polizeipräsidiums die 7. Auflage des 24-Stunden-Blitzmarathons. Für die Polizei ist die Aktion längst eine Erfolgsgeschichte. Was halten Sie davon?

Am 18. und am 19. September steigt im Bezirk des Bochumer Polizeipräsidiums die 7. Auflage des 24-Stunden-Blitzmarathons. Für die Polizei ist die Aktion längst eine Erfolgsgeschichte. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos
Schlager meets Rock
Bildgalerie
Stockum
Tag des offenen Denkmals
Bildgalerie
Witten
Dreschtag
Bildgalerie
Witten
Burgfest
Bildgalerie
Burgruine Hardenstein