Wabe bedankt sich für Hilfe und Spenden

Das Team der Wabe (Wittener Gesellschaft für Arbeit und Beschäftigungsförderung) bedankt sich bei allen, die nach dem Brand am Schleusenwärterhaus mit kleinen oder großen Spenden mitgeholfen haben, den Wiederaufbau zu ermöglichen.

Bis heute bekomme man viele Angebote zur Unterstützung und Hilfestellung, heißt es seitens der Wabe. Hinzu kämen zahlreiche Ideen für Veranstaltungen und Benefiz-Konzerte. Inzwischen arbeite „ein tolles Handwerkerteam“ am Wiederaufbau, um so bald wie möglich ein Richtfest zu feiern, erklärt Wabe-Projektentwicklerin Susanne Fuchs. Auch die Gastronomie werde wieder an den Start gehen – mit einer Übergangslösung.

Am Sonntag, 15. März, 14 bis 16 Uhr, lädt die Wabe zu einem „Baustellen-Dialog“ am Schleusenwärterhaus. „Mischen Sie sich ein und liefern Sie Ideen für den Aufbau“, ermuntert Fuchs. Am Samstag, 21. März, 14 Uhr, lädt die Wabe dann zum „Richtfest“. Fuchs: „Erheben sie mit uns das Glas und feiern sie mit uns den Wiederaufbau.“