Das aktuelle Wetter Witten 19°C
Komödie

Vornamen und andere Verwicklungen

01.02.2016 | 17:48 Uhr
Vornamen und andere Verwicklungen
Die alten Schulfreunde Christian Kaiser (li.) und Marin Lindow (r.), hier mit Benjamin Kernen und Anne Weinknecht, liefern sich scharfzüngige Wortgefechte.Das Euro-Studio Landgraf war Gast der Wittener Volksbühne. Foto:Fischer

Witten.   Heimeliger Abend artet in der Komödie „Der Vorname“ im Wittener Saalbau aus. Packende Wortduelle zwischen Martin Lindow und Christian Kaiser.

Ein Dinner in gemütlicher Runde – das klingt nach dem Beginn eines lauschigen Abends. Nicht so am Sonntag im Saalbau, wo das Euro-Studio Landgraf mit einer Adaption des französischen Theaterstücks „Der Vorname“ gastierte. Unter der Regie von Ulrich Stark überdehnt das sechsköpfige Ensemble genüsslich die familiären und freundschaftlichen Bande der bürgerlichen Figuren und befeuert entstehende Konflikte leidenschaftlich weiter.

Die zunächst recht harmlosen Sticheleien dreier alter Jugendfreunde steigern sich im Laufe des Abends zu handfesten Debatten und fördern schließlich die bestgehüteten Geheimnisse der ganzen Runde zu Tage. Gekonnt schachteln die Autoren der Komödie, Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière, die Handlungs- und Gesprächsebenen ineinander und geben den privaten Auseinandersetzungen eine immer größere, auch gesellschaftliche Dimension. So wirft die scheinbar harmlose Vergabe eines Vornamens Fragen nach der Verantwortung gegenüber anderen auf: Provoziert der Name „Adolf“ etwa jüdische Mitbürger, und sind sehr kreative Namen vielleicht eine arrogante Abgrenzung gegenüber Ungebildeten?

In der heimeligen Wohnzimmeratmosphäre kommt man als Zuschauer kaum umhin, mit den mit den Figuren zu fühlen und sämtliche Debatten im Geiste mit ihnen zu führen. Besonders großartig sind dabei die Streitereien zwischen Pierre (Christian Kaiser) und seinem alten Freund und Schwager Vincent (Martin Lindow). Lindow glänzt in der Rolle des Querulanten, der zwar angeblich wenig belesen ist, sein Gegenüber aber doch immer wieder mit cleveren Argumenten überrascht. Der Schauspieler, bekannt aus der Serie Polizeiruf 110, verleiht dem Konterpart zur bürgerlichen und zugleich sehr selbstgefälligen Intelligenz Sympathie, Esprit und Schlagkraft. Die Dynamik zwischen den beiden Kontrahenten ist großartig. Christian Kaiser mimt den Intellektuellen, der sich moralisch überlegen fühlt und doch, wie später seine eigene Frau enthüllt, weder als Wissenschaftler noch als Vater glänzt, ebenfalls sehr überzeugend.

Dem gesamten Ensemble gelingt es äußerst gut, der Tiefe ihrer Figuren gerecht zu werden. Zur Belohnung gab es lang anhaltenden Beifall der gut besetzten Zuschauerreihen.

Cindy Riechau

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Sportfest Hellwegschule
Bildgalerie
Witten
Extraschicht
Bildgalerie
Witten
EM-Auto in Witten
Bildgalerie
Fotostrecke
Eröffnung Bibliothek
Bildgalerie
Lesewunderbau
article
11517410
Vornamen und andere Verwicklungen
Vornamen und andere Verwicklungen
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/witten/vornamen-und-andere-verwicklungen-id11517410.html
2016-02-01 17:48
Witten