Vier Einbrüche in Witten entdeckt

Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Diebe brachen im Laufe des Montags in drei Wohnungen und zuvor in ein Büro am Marienplatz ein. Die Polizei sucht Zeugen.

Witten..  Drei Einbrüche wurden am Montagabend in Witten entdeckt, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Außerdem wurde in ein Büro am Marienplatz eingebrochen.

Im Zeitraum zwischen 19.50 und 21.15 Uhr drangen Kriminelle in ein Haus an der Straße „Steinhügel“ in Heven ein. Hier stehen die Angaben zur Beute noch aus.

Darüber hinaus kam es in diesem Stadtteil auch am Brunsbergweg zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus. Hier hebelten die Täter zwischen 18 und 23.40 Uhr die Terrassentür auf, durchsuchten das Gebäude und entwendeten Bargeld.

Der dritte Einbruch an diesem Montag ereignete sich an der Möllerstraße in Herbede. Dort drangen die Einbrecher in der Zeit zwischen 18.25 und 21 Uhr durch das Küchenfenster in das Haus ein und entwendeten diverse Schmuckstücke.

Bereits am Montagmorgen wurde ein Einbruch in ein Bürohaus an der Straße „Marienplatz 2“ in Witten entdeckt.

Im Zeitraum zwischen dem 21.2., 15.35 Uhr, und dem 23.2., 07.30 Uhr, hebelten die Kriminellen im Erdgeschoss die Tür zu einem Bürotrakt auf. Die Einbrecher durchsuchten dort sämtliche Räume, brachen zwei Tresore auf und entwendeten Bargeld sowie Handys.

Das Bochumer Fachkommissariat für Wohnungsdelikte (KK 14) bittet unter den Rufnummern 0234 / 909-4142 sowie 0234 / 909-4441 (Kriminalwache) um Hinweise von Zeugen.