Viele Teilnehmer beim zweiten Wittener Bürgertag

Mit den Reha-Hunden Jamie und Jerry hatte Lilly im letzten Jahr beim Bürgertag viel Freude.
Mit den Reha-Hunden Jamie und Jerry hatte Lilly im letzten Jahr beim Bürgertag viel Freude.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
67 Vereine und Unternehmen wollen sich vorstellen. Auch die WAZ ist dabei. Tombola-Erlös geht ans Schleusenwärterhaus. Große Tanz-Wette zum Schluss.

Witten..  Größer, schöner, bunter: So soll er werden, der zweite Bürgertag, der in diesem Jahr am 6. Juni in der Innenstadt stattfinden wird. Nach dem Erfolg im Jubiläumsjahr war das Interesse an der Neuauflage groß: 67 Teilnehmer – Vereine, Verbände und Unternehmen – wollen dabei sein, sich vorstellen und ihre Angebote präsentieren. In und vor der Stadtgalerie, auf dem Berliner Platz und in der Bahnhofstraße werden die Stände aufgebaut.

Allerdings: Was die Länge der Veranstaltungsmeile in der City angeht, hat es mit dem „größer“ nicht ganz so geklappt: Die untere Bahnhofstraße bleibt auch in diesem Jahr wieder leer: „Da wollte leider keiner stehen“, bedauert Organisatorin Gabriele Diedrichs. Und auch am oberen Ende fehlt was: Die Polizei macht beim nicht mit: Ihr Aktionstag findet erst drei Wochen später statt.

Freizeit, Fitness und Sicherheit sind Schwerpunkte

Dafür aber sind die Parteien diesmal (fast) alle mit am Start, nachdem 2014 nur die SPD noch kurzfristig mit ins Boot kam. Restaurant-Catering wird diesmal nicht angeboten. Dafür serviert die Firma Meyer Menü kostenlose Proben (gegen Spende), außerdem gibt’s bei verschiedenen Ständen Hotdogs und Popcorn, Cocktails und Kuchen, „und dazu noch gesundes Gemüse bei der Familien- und Krankenpflege“, so Diedrichs. „Ich bin sicher, dass das reicht.“

Freizeit, Fitness und Sicherheit: Das werden die Schwerpunkte an den Ständen sein. Im Infomobil vom Sanitätshaus Kaiser referieren zwei Ärzte über Probleme rund ums Bein, der Rollstuhl Sportverband zeigt ein Badminton-Spiel, und auch die WAZ ist wieder mit ihrem Info-Mobil dabei: Dort kann man Fotos machen lassen – gleich zum Mitnehmen.

Auch Kinder können an vielen Mitmachstationen etwas erleben: Kistenklettern, Kerzenziehen, Entenangeln, und, und, und. Die Pfadfinder zünden tatsächlich ein Lagerfeuer (im Korb) an, die Feuerwehr ist da, und die Rettungshunde sind es auch.

Wittener sollen Wiener Walzer tanzen

Auf der Bühne in der Stadtgalerie lädt der Shanty-Chor nach der Eröffnung des Bürgertags durch die Bürgermeisterin um 10.45 Uhr dann zum Benefiz-Konzert. Der Erlös soll dem Wiederaufbau des Schleusenwärterhäuschens zugute kommen – ebenso übrigens wie der Erlös der Tombola. Außerdem wird auf der Bühne gezaubert, es kommen ein Liedermacher und die Kick-Boxer.

Um 15 Uhr wird es dann kurz vor Schluss noch mal spannend: Nach ihren Vorführungen tritt der Chef der Tanzschule Feldmann-Hartmann in einer Wette gegen Gaby Diedrichs an: Die wettet, dass er es nicht schafft, 80 Paare zum Wiener Walzer auf und vor die Bühne zu bringen. Alle Wittener sind aufgerufen, die Organisatorin eines besseren zu belehren.

Wer will, kann noch kurzfristig mitmachen

Der zweite Bürgertag am 6. Juni läuft bis 16 Uhr. Auf der Bühne in der Stadtgalerie wird die Bürgermeisterin das Fest um 10 Uhr eröffnen. Noch sind einige Stellplätze frei.