Das aktuelle Wetter Witten 11°C
Sparkasse

Verwaltungsratschef verteidigt Schließung weiterer Filialen

22.02.2016 | 14:16 Uhr
Verwaltungsratschef verteidigt Schließung weiterer Filialen
SPD-Fraktionschef Thomas Richter (2.v.re.) hatte nach der Kommunalwahl Bürgermeisterin Sonja Leidemann als Verwaltungsratsvorsitzender der Sparkasse abgelöst. Das Foto zeigt ihn beim 39. Sparkassenforum mit Vorstandschef Ulrich Heinemann (Mitte), den VorstandsmitglFoto: Thomas Nitsche

Witten.   SPD-Fraktionschef Richter, der das Aufsichtsratsgremium führt, hält die Einsparungen für gerechtfertigt. Dann sei aber auch erst mal Schluss damit.

Der Sparkassen-Verwaltungsratsvorsitzende Thomas Richter steht zur geplanten Schließung von drei weiteren Filialen.

„Es war allgemein gewünscht, dass wir Kosten sparen müssen“, erklärte Richter am Montag (22.2.) auf Anfrage. Mit diesem Schritt würden weitere Sachkosten verringert. Richter: „Eine Geschäftsstelle kostet richtig Geld.“ Gleichzeitig versicherte der SPD-Fraktionschef, dass jetzt erst einmal „Schluss ist mit Schließungen“. Das Geldinstitut habe mit den Filialen ein Alleinstellungsmarkmal, die Zweigstellen seien „ein Pfund“.

Der politisch besetzte Verwaltungsrat hatte am Donnerstag (18.2.) einstimmig den Plänen des Vorstandes zugestimmt. Dieser habe überzeugend vorgetragen, warum dieser Schritt erforderlich sei. Richter verweist auf die gestiegenen Anforderungen an das Kreditgewerbe und den Sicherungsfonds, bei einem gleichzeitig niedrigen Zinsniveau.

Der Vorstand habe aber auch verdeutlicht, dass älteren Kunden etwa mobile Hilfen angeboten würden.

Kommentare
23.02.2016
21:52
Klartext?
von vomDach | #3

Frau Leidemann hätte das nicht gemacht und war nicht glücklich mit der Kohle?
Zweigstelle für Senioren und als Kommunikationstreffpunkt?
Warum öffnet...
Weiterlesen

3 Antworten
Schade, vD, dass Ihr Kommentar gelöscht wurde
von Peter.Pass | #3-1

Aber kurz gelesen hab ich ihn doch. Mensch, mir geht´s doch gar nicht um Person A oder B. Mir geht´s NUR darum: wenn irgendwer einen hochdotierten Posten übernimmt, dann hat er (zwar auch) die Firmeninteressen zu wahren, sollte sich jedoch auch um´s Umfeld kümmern. Und wenn Herr Richter nun wieder mal nur abnickt, was ihm aufgetragen wurde, so ist das ein moralisches Fehlverhalten. Punkt-Ende-Aus. Ich bin in der Widey-Ecke großgeworden, und wirklich JEDER war SPK-Kunde. Und wenn jetzt da 3.000 Kunden Ihre Filiale verlieren bloß weil man die öde Halle in der Ruhrstraße frequentieren soll, dann frag ich mich tatsächlich nach dem WAHREN Sinn. KEIN Mitarbeiter verliert seinen Job - es geht also nur um Sachkosten. Und eben DIE trägt jetzt der Wideystraßen-Kunde, indem er oftmals ´ne Busfahrkarte kaufen muss, um überhaupt an sein Geld zu kommen. Genau DA nämlich wohnen viele alte Menschen, die sich am liebsten noch ihr Geld am Schalter holen. Um DIE geht es mir!

Sachkosten müssen aber bezahlt werden, egal
von vomDach | #3-2

ob 2 oder 3000 zur Kasse gehen. Letztendlich zahlen dann alle mehr, wenn man die Zweigstellen behält.
Ob sich die Leute ihr Geld am Schalter holen bezweifele ich. Normalerweise wird das Geld vom Automaten geholt und zwar unabhängig vom Alter. So sehe ich das in Herbede.
Und zu meinem gestrichenen Kommentar, das verstehe ich nicht. Ich habe keinen Angegriffen oder sonst was falsch gemacht.

ach,vD, .....
von Peter.Pass | #3-3

das kenn ich grad von den Durchholzern im Seniorenbereich völlig anders. Ja, selbst meine Schwiegermutter (hier bei uns in Stockum wohnend) lässt es sich NICHT nehmen, mindestens einmal im Monat zu "ihrer" Herbeder Bank per Bus zu fahren (übrigens NICHT SPK!) - sondern weil sie als ewige Durchholzerin DAS machen möchte, was sie IMMER gemacht hat. Die gute Frau ist Mitte Achtzig. Klar könnten wir ihr IHR Geld auch hier in Stockum besorgen. Haben wir auch ab und zu schon gemacht, aber dadurch ginge ein Stück Selbständigkeit und Gewohnheit flöten. Und, was die individuellen Kosten eines Kontos angeht..... da liegt die Wittener SPK aber sowas von vorn! Da ist die ortsansässige VB aber echt günstiger, und das bei GLEICHEM Service! Ich habs´s aktuell nochmals verglichen: SPK= mindestens 9 Öcken p.M. - VB (als "Genosse" ) = 6 Öcken. Wobei man als "Genosse" nochmals um die 5 % p.A. als Zinsen auf seine Einlagen erhält. Banken verdienen Geld - wie sie damit umgehen? Da sollte der Ansatz sein

Funktionen
Fotos und Videos
Die Innenstadt gehört den Kindern
Bildgalerie
Weltkindertag
10. Ruhrtalmarathon
Bildgalerie
Wiiten Sport
Klangmeile in Musikschule
Bildgalerie
Fotostrecke
Tag des Denkmals Witten
Bildgalerie
Fotostrecke
article
11587713
Verwaltungsratschef verteidigt Schließung weiterer Filialen
Verwaltungsratschef verteidigt Schließung weiterer Filialen
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/witten/verwaltungsratschef-verteidigt-schliessung-weiterer-filialen-id11587713.html
2016-02-22 14:16
Witten