Verein Viadukt kann Haus kaufen

Gute Nachrichten zum Jahresbeginn für den Verein Viadukt: „Für den Ankauf und den barrierefreien Umbau des Hauses Berger Straße 7 als neuen Standort für unseren Dienst ,Ambulant Betreutes Wohnen’ haben wir zwei große Beträge von der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW und von der Aktion Mensch erhalten“, freut sich Geschäftsführerin Barbara Dieckheuer.

Der Preis für den Kauf und den Umbau des zentral gelegenen Hauses liege im oberen sechsstelligen Bereich. Von der Stiftung Wohlfahrtspflege kommen über 360 000 Euro, von der Aktion Mensch 250 000 Euro. Der Einzug ins Haus ist – nach Umbauten – für das Frühjahr geplant.

Die Zahl der psychisch erkrankten Menschen, die eine Unterstützung zu Hause benötigen, ist groß, betont der Verein. Um diese fachgerecht ambulant betreuen zu können, stieg die Zahl der Viadukt-Mitarbeiter in den vergangenen Jahren stetig an.

Der Fachdienst „Ambulant Betreutes Wohnen“ betreut Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die unter psychischen Erkrankungen leiden, sowie Familien, in denen es psychisch erkrankte Menschen gibt. Das neue Haus ermöglicht auch eine größere Zahl von Gruppen-Angeboten.