Vandalen aus Witten versenken Jägerzaun in Gully

Die Polizei hat deutliche Worte: "Welche Vollpfosten machen denn so was?", so ein Sprecher. Unbekannte hatten einen Jägerzaun in einen Kanalschacht geworfen.
Die Polizei hat deutliche Worte: "Welche Vollpfosten machen denn so was?", so ein Sprecher. Unbekannte hatten einen Jägerzaun in einen Kanalschacht geworfen.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Unbekannte klauten nicht nur einen Gullydeckel, sondern versenkten auch noch Steine und einen ganzen Jägerzaun.

Witten.. „Welche Vollpfosten machen denn so was?“ Überhaupt kein Verständnis hat der Polizeisprecher für eine Tat auf der Kohlenstraße in Bommern. „Offensichtlich gedankenlose und leichtsinnige Täter“ haben dort nicht nur einen Gullydeckel im Kurvenbereich entwendet. Sie warfen auch schwere Gegenstände in zwei weitere Kanalschächte. Ermittelt wird nun wegen Sachbeschädigung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Die Vandalen wüteten offenbar nachts. Den eckigen, 40 mal 40 Zentimeter großen Gullydeckel hoben sie aus einer Schachtöffnung am Fahrbahnrand. Er blieb bisher unauffindbar. Damit nicht genug der überschüssigen Kräfte. Im Zuge der Ermittlungen wurden zwei weitere, diesmal runde Kanalschächte entdeckt, die zwar noch verschlossen waren. Allerdings stellte sich heraus, dass die Unbekannten darin fast vier Meter Jägerzaun und zwei größere, insgesamt fast 100 Kilo schwere Steinbrocken versenkt hatten.

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise. Die Taten ereigneten sich vermutlich bereits in der Nacht auf Samstag, 11. April, wie gestern bekannt wurde. Die Polizei ist unter Tel. 0234/909 5206 zu erreichen. (we)