Das aktuelle Wetter Witten 10°C
Ferienprogramm für Erwachsene

Unterwegs im Ruhrgebiet

18.07.2011 | 16:17 Uhr
Unterwegs im Ruhrgebiet
Zwar nicht wie ein Profi, aber mit viel Spaß können Interessierte an der Kanutour durch das Ruhrtal teilnehmen. Dort sitzen aber mehrere Personen gleichzeitig in einem Boot. Während dem Ferienprogramm für Erwachsene, den „Sommersprossen“, bietet das Stadtmarketing für jeden etwas an. Foto: Jule Körber / WAZ FotoPool

Witten. Jeden Tag etwas Neues entdecken. Ob nun Karmelitinnenkloster, Marienhospital oder eine Werksbesichtigung durch Ostermann - während der Sommerferien kann man vieles von einer neuen Seite sehen. Denn die „Sommersprossen“, das Ferienprogramm für Erwachsene vom Stadtmarketing, bietet eine große Auswahl für Ausflüge.

Nicht nur im Stadtgebiet sorgt das Stadtmarketing für abwechslungsreiches Programm. Auch über die Stadtgrenzen hinaus wie nach Dortmund in den Signal-Iduna-Park oder durch Recklinghausen mit dem Segway, einem Elektroroller den man stehend fährt, führt das Stadtmarketing diesen Sommer. Der Höhepunkt des diesjährigen Programms soll die Führung durch den Duisburger Hafen sein und eine Architekturführung durch das Museum Folkwang in Essen sein. „Das sind nicht Führungen, die jeder machen kann. Vor allem das Museum Folkwang können sich Architektur-Interessierte von einem neuen Standpunkt anschauen“, meint Ina Scharpwinkel vom Stadtmarketing.

Die Segway-Tour am 19. August ist bereits ausgebucht. Denn daran können nur sechs Personen teilnehmen. Andere Touren hingegen bieten mehr Platz - bis zu 25 Teilnehmer. Robert Lohkamp, Geschäftsführer des Stadtmarketings, weiß, welche Tour am besten ankommen wird: „Die Führung durch den Signal-Iduna-Park am 16. August wird durch die gewonnene Meisterschaft der Renner sein. Und natürlich sind auch unsere Schalker Freunde eingeladen.“

Besonders interessant in Witten sollen die Werksbesichtigungen werden. Ardex, Ostermann und Co. können aus einer anderen Perspektive besichtigt werden. „Diese Chance nutzen häufig Verwandte von Leuten, die dort arbeiten“, meint Ina Scharpwinkel. Wer es eher sportlich mag, kann sich auf der Kanutour durch das Ruhrtal am 17. August austoben.

Insgesamt gibt es 40 Touren vom 25. Juli bis zum 2. September. Bei schlechtem Wetter können die Außenveranstaltungen kaum verschoben werden. Lohkamp: „Bei der Kanutour kümmert das nicht. Da kommt das Wasser dann von beiden Seiten.“

Franziska Bombach

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Wittener SPD wählt Ralf Kapschack zum neuen Vorsitzenden
Politik
Er übernahm ihr Bundestagsmandat, wurde wie sie Schatzmeisterin und nun auch noch SPD-Vorsitzender: Ralf Kapschack, der Mann nach Christel Humme.
Im früheren Wittener Tiefbauamt wird jetzt gewohnt
Wohnen
Neue Barrierefreiheit wird nicht nur von Senioren geschätzt, sondern auch von jungen Leuten und Berufstätigen. Zwei Drittel der Wohnungen sind weg.
Den Wittener Eltern reicht es
Kita-Streik
Der Streik der Erzieherinnen geht in die dritte Woche und zerrt am Nervenkostüm der Eltern. Drei Mütter erzählen vom Alltag im Dauerstress.
Eigenheim mit Einschüben und schräge Schreinerei
Tag der Architektur
Zwei spannende Bauten kann man am Tag der Architektur in Witten besichtigen: Das Haus der Familie Camphausen und die Schreinerei von Uwe Klein.
Wieder Brand im Salinger Feld in Witten
Härterei-Brand
Ein Ofen hat in der Härterei HWH Feuer gefangen. Erneut zog eine Rauchwolke über das Gewerbegebiet. Arbeiter konnten die Halle unverletzt verlassen.
Fotos und Videos
Brand bei HWH
Bildgalerie
Witten
Kemnade in Flammen
Bildgalerie
Volksfest
Sportliches Beach-Weekend
Bildgalerie
Witten
Thai-Curry
Bildgalerie
Serie
article
4884519
Unterwegs im Ruhrgebiet
Unterwegs im Ruhrgebiet
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/witten/unterwegs-im-ruhrgebiet-id4884519.html
2011-07-18 16:17
Witten