Das aktuelle Wetter Witten 7°C
Ferienprogramm für Erwachsene

Unterwegs im Ruhrgebiet

18.07.2011 | 16:17 Uhr
Unterwegs im Ruhrgebiet
Zwar nicht wie ein Profi, aber mit viel Spaß können Interessierte an der Kanutour durch das Ruhrtal teilnehmen. Dort sitzen aber mehrere Personen gleichzeitig in einem Boot. Während dem Ferienprogramm für Erwachsene, den „Sommersprossen“, bietet das Stadtmarketing für jeden etwas an. Foto: Jule Körber / WAZ FotoPool

Witten. Jeden Tag etwas Neues entdecken. Ob nun Karmelitinnenkloster, Marienhospital oder eine Werksbesichtigung durch Ostermann - während der Sommerferien kann man vieles von einer neuen Seite sehen. Denn die „Sommersprossen“, das Ferienprogramm für Erwachsene vom Stadtmarketing, bietet eine große Auswahl für Ausflüge.

Nicht nur im Stadtgebiet sorgt das Stadtmarketing für abwechslungsreiches Programm. Auch über die Stadtgrenzen hinaus wie nach Dortmund in den Signal-Iduna-Park oder durch Recklinghausen mit dem Segway, einem Elektroroller den man stehend fährt, führt das Stadtmarketing diesen Sommer. Der Höhepunkt des diesjährigen Programms soll die Führung durch den Duisburger Hafen sein und eine Architekturführung durch das Museum Folkwang in Essen sein. „Das sind nicht Führungen, die jeder machen kann. Vor allem das Museum Folkwang können sich Architektur-Interessierte von einem neuen Standpunkt anschauen“, meint Ina Scharpwinkel vom Stadtmarketing.

Die Segway-Tour am 19. August ist bereits ausgebucht. Denn daran können nur sechs Personen teilnehmen. Andere Touren hingegen bieten mehr Platz - bis zu 25 Teilnehmer. Robert Lohkamp, Geschäftsführer des Stadtmarketings, weiß, welche Tour am besten ankommen wird: „Die Führung durch den Signal-Iduna-Park am 16. August wird durch die gewonnene Meisterschaft der Renner sein. Und natürlich sind auch unsere Schalker Freunde eingeladen.“

Besonders interessant in Witten sollen die Werksbesichtigungen werden. Ardex, Ostermann und Co. können aus einer anderen Perspektive besichtigt werden. „Diese Chance nutzen häufig Verwandte von Leuten, die dort arbeiten“, meint Ina Scharpwinkel. Wer es eher sportlich mag, kann sich auf der Kanutour durch das Ruhrtal am 17. August austoben.

Insgesamt gibt es 40 Touren vom 25. Juli bis zum 2. September. Bei schlechtem Wetter können die Außenveranstaltungen kaum verschoben werden. Lohkamp: „Bei der Kanutour kümmert das nicht. Da kommt das Wasser dann von beiden Seiten.“

Franziska Bombach



Kommentare
Aus dem Ressort
Wittener Politik streitet um Gelder für Fraktionen
Rat
Am Ende setzte sich wie erwartet die Große Koalition mit dem SPD-Entwurf durch. Die kleineren Fraktionen ließen allerdings kein gutes Haar an den neuen Richtlinien für die Fraktionszuwendungen. Denn dabei komme die „Groko“ am besten weg, während die Minifraktionen um ein Drittel gekürzt würden.
Wittener Rat stellt Weichen für Steuererhöhungen
Politik
Alle hoffen, dass es nicht so schlimm wird, aber die Weichen sind gestellt: Der Stadtkämmerer hat am Montag (22.9.) im Rat eine deutliche Mehrheit für den Haushaltssanierungsplan 2014 bekommen. Dieser sieht drastische Steuererhöhungen ab 2016 vor, wenn nicht noch gute Sparideen zum Tragen kommen.
Kaufhof hat schon mal Druck auf Stadt Witten gemacht
Stadtentwicklung
In den 1990er Jahren drohte das Kaufhaus mit Weggang. Es machte Standortverbesserungen zur Bedingung für eigene Investionen. Witten „lieferte“ Bahnhofstraße, Rathausplatz und Celestian-Haus.
Happy in Heven am Hellweg in Witten
Mein Stadtteil
Straßenbahn 310, Haltestelle Hellweg: Drin sind wir, in der Neuen Mitte von Heven. Bei Frau Funke, Rosi Weiß und ihren Zeitschriften. Dem alteingesessenen Herrn Lemke, der wegen der hierher Liebe kam. Und jeder Menge Dorftratsch
Auch letzte Installation in Witten bis Oktober abgebaut
Architektur-WM
Als letztes Objekt bleibt nur der Kicker bei der Werkstadt stehen. Die „Weltmeisterschaft der spielbaren Architektur“ hat dennoch Eindruck hinterlassen. Die Stadt und das Kulturforum wollen sich auch im kommenden Jahr für Kunst im öffentlichen Raum einsetzen.
Umfrage
Am 18. und am 19. September steigt im Bezirk des Bochumer Polizeipräsidiums die 7. Auflage des 24-Stunden-Blitzmarathons. Für die Polizei ist die Aktion längst eine Erfolgsgeschichte. Was halten Sie davon?

Am 18. und am 19. September steigt im Bezirk des Bochumer Polizeipräsidiums die 7. Auflage des 24-Stunden-Blitzmarathons. Für die Polizei ist die Aktion längst eine Erfolgsgeschichte. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos
Schlager meets Rock
Bildgalerie
Stockum
Familiensportfest
Bildgalerie
Witten
Tag des offenen Denkmals
Bildgalerie
Witten
Dreschtag
Bildgalerie
Witten