Ungewisse Zukunft für Annener Videothek

Videothek an der Westfalenstrasse in Witten. Nachdem die Videothek vor einigen Monaten ausgebrannt ist, stellt sich die Frage, wie es weitergeht. Bauarbeiten vor dem Gebäude haben begonnen.
Videothek an der Westfalenstrasse in Witten. Nachdem die Videothek vor einigen Monaten ausgebrannt ist, stellt sich die Frage, wie es weitergeht. Bauarbeiten vor dem Gebäude haben begonnen.
Foto: Funke Foto Services

Witten..  Bis zum Herbst 2014 gab es noch zwei Videotheken in Witten, doch „World of Video“ an der Westfalenstraße wurde im Oktober von einem jungen Mann nach einem Einbruch in Brand gesteckt und brannte komplett aus. Den Täter hat die Polizei bereits gefasst.

Wie geht es weiter? „Der Vermieter hat uns zum 1. Mai gekündigt“, sagt Pächter Christos Giotitsas aus Siegen. Dennoch gibt er die Videothek nicht auf: „Wir sind auf der Suche und haben weiterhin Interesse an einem Standort in Witten.“ Ein passendes Ladenlokal habe man eben noch nicht gefunden.

Über die Kündigung scheint Giotitsas verbittert zu sein: „Wir haben 25 Jahre lang pünktlich unsere Miete gezahlt.“ Wahrscheinlich lege der Vermieter keinen Wert auf eine Videothek. Wie berichtet, wurde auch vor dem Brandanschlag mehrfach in das Geschäft eingebrochen. Bei dem Feuer stürzte die Decke herab, das Innere brannte völlig aus. Der Hausbesitzer wollte sich nicht zur Zukunft des Gebäudes äußern, Bauarbeiten sind aber zurzeit zu sehen.

Dass der Brandstifter gefasst wurde, erfuhr Giotitsas übrigens nebenbei – aus der Zeitung.