Um eine Erfahrung reicher

Früher konnte jeder an der Annener Halde kostenlos parken. Jetzt hat die Stadt 70 000 Euro ausgegeben, bleibt vielleicht auf dem Grundstück sitzen – und Parken ist nicht mehr möglich. Wer nur Parkplätze im Blick hat, schüttelt den Kopf: Dumm gelaufen. Es war trotzdem richtig, Draco den roten Teppich auszurollen. Vielleicht setzt das Unternehmen – oder ein anderes – seinen Fuß doch noch drauf. Das Gelände ist jetzt untersucht und gesichert. Wie tückisch sich die Bergbauvergangenheit bemerkbar machen kann, weiß man in Witten.