Tour erinnert an Hexenverfolgung in Witten

Wer sich auf eine spannende Zeitreise begeben will, sollte sich jetzt für den Stadtrundgang „Hexen in Witten“ am Samstag, 4. Juli, anmelden. Die Teilnehmer werden von zwei „Zeitzeugen“ in originalgetreuen Kostümen in eines der dunkelsten Kapitel der Vergangenheit Wittens entführt. Marktfrau „Trine“ und Knecht „Hermann Bövingh“ erzählen bei einem Rundgang von den Hexenverfolgungen und deren Hintergründen. Auch das Schicksal des letzten bekannten „Hexers“ – des Bauern Bottermann – wird den Besuchern dabei begegnen.

Die zweieinhalbstündige Tour startet um 14.30 Uhr und kostet 13 Euro pro Person. Für Informationen und Buchungen ist der Tourist & Ticket Service des Stadtmarketings zuständig. Ihn findet man in der Marktstraße 7 am Rathausplatz, 194 33, oder auf www.stadtmarketing-witten.de.