Taschendiebinnen im Bus in Witten gefasst

Erwischt und festgenommen: Die Polizei hatte das richtige Gespür.
Erwischt und festgenommen: Die Polizei hatte das richtige Gespür.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Zivilpolizisten überführen Verdächtige im Bus der Linie 320. Zwei Frauen waren die Ardeystraße auf der Suche nach Beute rauf- und runtergefahren.

Witten..  Auf frischer Tat haben Zivilpolizisten zwei Taschendiebinnen im Bus der Linie 320 gestellt. Den Beamten waren die zwei Frauen im Alter von 29 und 35 Jahren bereits am frühen Donnerstagnachmittag, 25. Juni, an der Haltestelle Einmündung Ardeystraße/ Dortmunder Straße aufgefallen.

Dort schienen sich die zwei auffällig auf Taschen älterer Frauen zu konzentrieren. An der Haltestelle „Lutherpark“ begegneten die Polizisten den beiden kurz darauf wieder. Auch hier spähten die Damen auf fremde Handtaschen.

Der Verdacht bestätigte sich, als die Beamten die Frauen im Bus der Linie 320 verfolgten, mit dem das Duo die Ardeystraße „rauf- und runterfuhr“.

Gegen 15.30 Uhr konnten sie die Verdächtigen stellen. Im dichten Gedränge griff eine der Verdächtigen gezielt in die Handtasche einer 58-Jährigen und zog die Geldbörse heraus. Die bestohlene Wittenerin bekam zunächst nichts von der Tat mit, erhielt die Börse aber von der Polizei zurück.

Die Ermittlungen gegen die beiden Frauen, von denen eine polizeibekannt ist, dauern zurzeit noch an.