Stadt Witten informiert Anwohner und Firmen über Unterkunft

Auch das Sicherheitskonzept für die geplante Großunterkunft an der Brauckstraße wird bei der Informationsveranstaltung am 2. April ein Thema sein.
Auch das Sicherheitskonzept für die geplante Großunterkunft an der Brauckstraße wird bei der Informationsveranstaltung am 2. April ein Thema sein.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Anwohner und Firmen werden über das neue Flüchtlingsdorf an der Brauckstraße informiert. Wie die Unterkunft wird die Veranstaltung in XXL geplant.

Witten..  Die Stadt hat sich für eine nichtöffentliche Informationsveranstaltung zur geplanten Flüchtlingsunterkunft an der Brauckstraße gleich den Saalbau ausgesucht.

Die Gewerbe-Immobilie neben Bauhaus wird für über 700 Schutzsuchende hergerichtet. 2500 Anwohner und 200 Firmen gehören laut Stadt zum Einzugsbereich. Sie können am Samstag, 2. April, zwischen elf und 13 Uhr erfahren, wie die Menschen untergebracht werden, die Versorgung organisiert wird, Räume eingerichtet, Außenflächen gestaltet und welche Sicherheitsmaßnahen getroffen werden. Man sei auch offen für Anregungen, erklärt Christoph Noelle vom Amt für Wohnen und Soziales.

Es wird um eine Anmeldung bis zum 15. März gebeten. Die Stadt verschickt in diesen Tagen Einladungen, die am Veranstaltungstag vorgezeigt werden müssen.