Stadt sucht eine neue Schiedsperson

Können Sie gut vermitteln? Die Stadt sucht für den Bereich Innenstadt und Gedern, einen Ortsteil Annens, eine neue Schiedsperson. Solche Personen führen bei kleineren Strafsachen und Streitigkeiten vorgesehene Schlichtungsverfahren (insbesondere auf dem Gebiet des Nachbarschaftsrechts) durch. Das heißt: Sie versuchen, zwischen den Parteien zu vermitteln und eine friedliche Lösung zu finden.

„Deshalb muss eine Schiedsperson geduldig zuhören können und Einfühlungsvermögen besitzen“, erklärt Friederike Knorn vom Rechtsamt. Die Aus- und Fortbildung wird von der Direktorin des Amtsgerichts und Organisationen des Schiedsamtswesens sichergestellt.

Ein vorgeschaltetes außergerichtliches Streitschlichtungsverfahren ist für eine Reihe von zivilrechtlichen Streitigkeiten vorgeschrieben. Auch bei kleineren Straftaten werden Schiedspersonen tätig, etwa in leichteren Fälle von Hausfriedensbruch, Beleidigung, Verletzung des Briefgeheimnisses oder kleineren Sachbeschädigungen.

Die neue Schiedsperson sollte in der Innenstadt wohnen und zwischen 30 und 70 Jahre alt sein. Sie wird für fünf Jahre gewählt. Wer sich für das Ehrenamt interessiert, bewerbe sich mit Lebenslauf, Lichtbild und polizeilichem Führungszeugnis bei der Stadt, Rechtsamt, 58449 Witten. Infos: 581-3013 oder friederike.knorn@stadt-witten.de .