Stadt baut Spielplatz im Wittener Lutherpark aus

Hier geht noch was: Der Spielplatz im Lutherpark soll attraktiver werden.
Hier geht noch was: Der Spielplatz im Lutherpark soll attraktiver werden.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Dass der Spielplatz im Lutherpark als zentrale Fläche eine Aufwertung verdient, haben Kijupa und Stadt erkannt. Nach den Ferien passiert was.

Witten..  Die Stadt möbelt den Spielplatz im Lutherpark nach den Sommerferien zu einer großen Spiellandschaft auf. Dort sollen auch Kinder mit Handicap auf ihre Kosten kommen.

Laut Jugendamt wird es zum Beispiel einen Parcours mit einer „Wackelbrücke“ geben, der auch mit einem Rollstuhl befahrbar ist. Außerdem darf sich der Nachwuchs auf eine Rutsche mit barrierefreiem Einstieg und zwei Baumhäuser freuen.

Fünfte Wittener Mittelpunktsfläche

Nach dieser Erweiterung kann sich der Platz ebenfalls „Mittelpunktspielfläche“ nennen. Es wäre die fünfte, die im Rahmen des städtischen Spielflächenkonzeptes geschaffen wird. Dahinter steckt die Idee, durch die Konzentration auf die wichtigsten Standorte eine höhere Qualität der verbleibenden Spielplätze zu erreichen.

Das Konzept wurde mit dem Kinder- und Jugendparlament (Kijupa) entwickelt und wird nun mit Hilfe der Spendenkampagne „schöner Spielen“ Schritt für Schritt verwirklicht. Zu den bereits umgestalteten Flächen zählen In der Mark (Annen), Mittelstraße (Stockum), Im Röhrken (Buchholz) und die Herbeder Meesmannstraße.