Spannender und lustiger Bayernkrimi

Andreas Föhr hat mit „Wolfsschlucht“ den sechsten Fall um Kommissar Wallner und den chaotischen Polizeiobermeister Kreuthner von der Kripo Miesbach am Tegernsee herausgegeben. Die Fälle sind eigenständig und in sich abgeschlossen.

Der Frühling erobert langsam den Tegernsee. Plötzlich hat es Kommissar Wallner mit zwei Fällen zu tun, die scheinbar nicht zusammenhängen. Der Bestatter Florian Scheffer ist mit seinem Leichenwagen in der Mangfall umgekommen. Fast zeitgleich wird der Wagen der vermissten Bianca Stein von einem Maibaum aufgespießt im Wald gefunden.

Wieder einmal ist der Polizeiobermeister Kreuthner stärker an den Fällen beteiligt als ihm lieb sein kann. Neben der sehr spannenden Krimihandlung gelingt es dem Autoren Andreas Föhr wieder, das Augenmerk auf die teilweise sympathischen Hauptfiguren zu legen. So hat Kommissar Wallner Probleme mit seinem Großvater Manfred, der neuerdings mit einem Elektromobil durch die Gegend fährt. Ein überaus gelungener, spannender Krimi, der beim Leser sicher auch für etliche Lacher sorgt.
Martin Meyer, Mayersche Buchhandlung

Andreas Föhr, Wolfsschlucht, Knaur, 14,99 Euro.