Das aktuelle Wetter Witten 9°C
Sozialausschuss

Seniorenvertretung: Gründung rückt näher

25.11.2011 | 15:08 Uhr
Seniorenvertretung: Gründung rückt näher
Waren und sind ständig in Aktion für die Gründung einer Seniorenvertretung in Witten: Lothar Winkler (r.) und Jochen Rauh.

Witten. „Wir sind glücklich darüber, dass es endlich voran geht“, sagt Lothar Winkler und meint die Gründung einer Seniorenvertretung, für die sich die SPD jetzt stark macht. Sie brachte einen Antrag auf den Weg, in dem sie die Verwaltung beauftragt, ein solches Gremium einzurichten.

„Wir halten unbeirrbar daran fest, dass wir versprochen haben, dass in Witten eine Seniorenvertretung eingerichtet wird“, erklärt Heinz-Jürgen Dietrich, SPD-Ratsmitglied und Vorsitzender des Sozialausschusses. Die Seniorenvertretung solle außerdem die Möglichkeit erhalten, Mitglieder in die Sitzungen der Fachausschüsse des Rates zu entsenden und bei Angelegenheiten, die die besonderen Interessen der Senioren berühren, mit beratender Stimme mitzuwirken.

Für Irritation hatten zuletzt widersprüchliche Aussagen gesorgt. So hatten Landesvertreter bei der Podiumsdiskussion am 20. Oktober zum Thema „Partizipation älterer Menschen“ betont, wie wünschenswert Seniorenvertretungen seien. Auch habe es erste positive Signale der Finanzkommission gegeben, so Dietrich. Doch dann habe die Kommunalaufsicht in Person des Landrats die Einrichtung einer Seniorenvertretung ohne weitere Begründung abgelehnt. „Und jetzt will ich’s endlich wissen“, erklärt Dietrich seinen Antrag.

Denn die Mitglieder der Seniorenvertretung hätten in den letzten fünf Jahren alles getan, um endlich anerkannt zu werden. „Sie haben eine Satzung erstellt. Sie wollen kein Geld, verzichten aufs Stimmrecht.“ Ein wenig schäme er sich, dass der Rat es bis jetzt nicht geschafft habe, das zu unterstützen. Und er hofft, dass sich das bald ändern wird.

Annette Kreikenbohm



Kommentare
Aus dem Ressort
Telefonbetrüger ändern ihre Masche auch in Witten
Kriminalität
Kriminelle geben sich auch als Rechtsanwälte, Staatsanwälte oder sogar als Polizeibeamte aus. Nummern werden nicht mehr unterdrückt, sind aber gefälscht. Die Polizei ruft zu mehr Misstrauen auf und dazu, bei Verdacht sofort die 110 zu wählen.
Großes Interesse an Wittens Freifunk-WLAN
Freifunk
Andrang im Ratskeller: Einwohner aus Buchholz, Herbede und Sonnenschein informierten sich über die kostenlosen, unverschlüsselten Internetzugänge auf dem Rathausplatz und dem Wiesenviertel. Es soll demnächst noch mehr in der ganzen Stadt geben.
Wittener Jugendliche präsentieren selbstgemachte Kleidung
Modenschau
Die Mädchen besuchten einen Nähkurs beim Kinderschutzbund in der Konrad-Adenauer-Straße. Das Publikum aus Familie und Bekannten war begeistert. Ein halbes Jahr lang beschäftigten sich die Kids mit dem Herstellen der eigenen Kleidung.
Von Schneeflöckchen zu Profitänzern – Benefizgala in Witten
Ballett
185 Ballettschüler treten bei der vierten Benefizgala „Kinder tanzen für Kinder“ auf. Der kleine Finn verteidigte tapfer die Ehre der männlichen Nachwuchstänzer. Doch trotz aller tänzerischen Höchstleistungen – das Schönste bleiben für Ira Pechtel „die strahlenden Augen der Kinder“.
Ehrenamt – DRK-Kreisverband Witten zieht positive Bilanz
Rotes Kreuz
DRK-Kreisverband verzeichnet Zulauf von Ehrenamtlichen. Landesverband Westfalen-Lippe tagte im Saalbau. Minister Schneider sieht neue Aufgaben.
Umfrage
Die Martin-Luther-Gemeinde hat ihre von Spenden finanzierte Orgel verkauft . Wie finden Sie das?
 
Fotos und Videos
Grandioses Kinder-Ballett im Saalbau
Bildgalerie
Kinder tanzen für Kinder
Kinderschutzbund präsentiert:
Bildgalerie
Eigenkreation
Medizinforum
Bildgalerie
Witten
Weihnachtsmarkt ist eröffnet
Bildgalerie
Witten