Das aktuelle Wetter Witten 6°C
Bundesparteitag

Schwabedissen geht leer aus

03.06.2012 | 20:10 Uhr
Schwabedissen geht leer aus
Keine gemeinsame Doppelspitze bilden Katja Kipping (links) und Katharina Schwabedissen in der Linkspartei.Foto: Carsten Koall/Getty Images

Witten. Nach der gescheiterten Spitzenkandidatur bei der Landtagswahl lief es für Katharina Schwabedissen, Sprecherin der NRW-Linken, auch auf dem Bundesparteitag am Wochenende in Göttingen nicht rund.

Die 39-jährige Wittenerin zog noch vor dem ersten Wahlgang ihre Kandidatur für eine weibliche Doppelspitze mit Katja Kipping zurück. Gegenüber unserer Lokalredaktion sprach Schwabedissen nach ihrer vorzeitigen Rückkehr aus Göttingen am Sonntagnachmittag von „taktischen Spielchen“, die sie nicht habe mitmachen wollen. „Eine Frau sollte gewählt werden, damit die jeweilige Seite ihren Mann durchbringt.“ Sie wolle nicht zur weiblichen Manövriermasse werden, hatte sie erklärt. So kam es zur Wahl des neuen Führungsduos Katja Kipping und Bernd Riexinger. Ob sie enttäuscht sei, fragte die Lokalredaktion die Spitzenpolitikerin aus Witten.

„Enttäuscht“ sei der falsche Ausdruck, meinte Schwabedissen. „Enttäuscht bin ich, dass es mit dem dritten Weg nicht geklappt hat“ - gemeint ist eine Parteiführung jenseits der Flügelkämpfe in der zerstrittenen Linkspartei, die Schwabedissen und Kipping im Vorfeld angekündigt hatten. Gefreut habe sie aber, dass es für diesen dritten Weg ganz viel Zuspruch gerade der jungen Genossen gegeben habe, so die 39-Jährige.

Dass es für die Wittenerin auch nicht zu einem der vier Stellvertreterposten gereicht hat, nennt sie eine „Entscheidung des Parteitages“. Kandidiert hatte Schwabedissen, war aber bei einer Stichwahl im vierten Wahlgang unterlegen. Ein bisschen sei sie auch erleichtert, meint die Wittenerin, die nach acht Wochen Dauerstress- erst der Landtagswahlkampf, dann die geplante Kandidatur um den Bundesparteivorsitz - jetzt erst einmal zur Ruhe kommen will.

Wie es bei ihr politisch weitergeht, lässt die Mutter zweier Söhne erst einmal offen. Bis Ende Juni ist sie als Landessprecherin der Linken in NRW gewählt. Schwabedissen: „Ich brauche jetzt erst mal Ruhe, um eine Entscheidung zu treffen, was ich überhaupt will.“

Was den Zustand der Linken nach diesem Bundesparteitag angeht, sagt die Wittenerin: Der neue Vorstand sei arbeitsfähig. „Was die Partei daraus macht, wird sich in den nächsten Wochen zeigen.“ Die Delegierten hätten jedenfalls deutlich gemacht, dass sie das linke Projekt weiter aufbauen wollten. Zu einer Spaltung werde es nicht kommen, meint Katharina Schwabedissen, die selbst nicht mehr antreten wollte, die Partei wieder zu einigen.



Kommentare
Aus dem Ressort
Stadt zieht Hunde-Bilanz – Weniger Tretminen, mehr Beißer
Ordnungsamt
Das Ordnungsamt musste in diesem Jahr nicht so viele Hundehaufen ahnden wie 2013, dafür nahmen die Beißvorfällen deutlich zu. Brennpunkte: Stadtpark, Lutherpark und Rheinischer Esel
Wittener Stadtwerke wecken kaum Hoffnung auf Preissenkung
Verbraucher
Eine ab 2015 niedrigere Abgabe für die Erneuerbaren Energien führt nicht zwangsläufig zu einer Senkung der Strompreise. Diese Hoffnung dämpfte der künftige Stadtwerke-Geschäftsführer Andreas Schumski in einem Gespräch mit dieser Zeitung. Denn gleichzeitig erwartet er einen Anstieg der Netzentgelte.
Abheben mit dem Nikolaus in Witten
Weihnachtsmarkt
Seit fast 40 Jahren gehört das Flugzeugkarussell der Nowags zum festen Bestand des Weihnachtsmarktes. Der Pfiff sind die Weihnachtsmänner mit ihren Flugschlitten.
Massive Kritik am Haushalt der Stadt Witten
Hausthalt
Die Große Koalition hat den Haushalt 2015 durchgedrückt. Andere Fraktionen sprechen von einer „Mogelpackung“ und halten ihr mangelnden Sparwillen vor.
Wie Puppe Maria in Witten 150 Facebook-Freunde fand
Internet
In Witten läuft derzeit eine witzige Geschichte: Christliche Menschen schleppen eine Schaufensterpuppe herum, die auf Facebook ein eigenständiges Leben führt. Maria, die sonst im Stall auf dem Weihnachtsmarkt steht, war sogar schon im Fitnessstudio und im Hutsalon.
Umfrage
Die Martin-Luther-Gemeinde hat ihre von Spenden finanzierte Orgel verkauft . Wie finden Sie das?
 
Fotos und Videos
Demo
Bildgalerie
Witten
Fähre im Trockendock
Bildgalerie
Witten
Grandioses Kinder-Ballett im Saalbau
Bildgalerie
Kinder tanzen für Kinder
Kinderschutzbund präsentiert:
Bildgalerie
Eigenkreation