Schon über 3000 wollen WIT-Kennzeichen

Klaus Müller tauschte direkt am ersten Tag nach der Wiedereinführung sein „EN“ gegen ein WIT-Nummernschild aus. Foto: Olaf Ziegler / WAZ FotoPool
Klaus Müller tauschte direkt am ersten Tag nach der Wiedereinführung sein „EN“ gegen ein WIT-Nummernschild aus. Foto: Olaf Ziegler / WAZ FotoPool
Foto: WAZ FotoPool / Olaf Ziegler

Witten..  Die Nachfrage nach dem neuen beziehungsweise alten WIT-Kennzeichen ist ungebrochen.

1484 Ruhrstädter wurde das Nummernschild in den letzten Wochen zugeteilt, 1904 haben es reserviert. Damit fahren bald wieder über 3300 Menschen mit WIT durch die Welt.

Während der Ansturm in der Zulassungsstelle an der Herbeder Straße in den ersten Tagen nach der Einführung sehr groß und kaum noch ein freier Termin zu bekommen war, hat sich die Situation inzwischen wieder entspannt. Es gebe genug freie Termine, teilte Kreissprecher Ingo Niemann am Dienstag auf Anfrage mit. Über die Internetseite der Kreisbehörde (en-kreis.de) kann man sein Wunschkennzeichen reservieren und gleichzeitig auch Termine buchen. Das geht auch telefonisch, unter 20 24 218.

WIT (für Witten), das im Zuge der Eingemeindung Wittens 1975 durch EN (Ennepe-Ruhr) ersetzt wurde, kann seit dem 14. November wieder wie ein ganz normales Kennzeichen beantragt werden. Die Kosten liegen allerdings bei rund 80 Euro.