Rote Karte für Bahnhof Annen-Nord

Viele Graffiti verzieren den  Bahnhof in Annen
Viele Graffiti verzieren den Bahnhof in Annen
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
In 63 Fällen vergaben die VRR-Tester beim jährlichen Bahnhofs-Check das Urteil „nicht akzeptabel“. Auch der Bahnhof Annen-Nord bekam dabei – wie schon in den Jahren zuvor – die „Rote Karte“.

Witten..  Der VRR hat seinen Stationsbericht 2014 veröffentlicht. Mit Blick auf das Erscheinungsbild der Bahnhöfe auf dem Gebiet des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr erhielten 112 Stationen die Bewertung „akzeptabel“, 119 Stationen wurden mit „noch akzeptabel“ bewertet. In 63 Fällen vergaben die Tester allerdings das Urteil „nicht akzeptabel“ – und einer liegt in Witten: Der Bahnhof Annen-Nord bekam von den Testern – wie schon in den Jahren zuvor – die „Rote Karte“:.

Zur Abwertung führten die Graffiti im Zugang und im Bahnsteig-Bereich. „Die Unterhaltungspflicht liegt beim Eigentümer des Einkaufscentrums“, schreibt der VRR in seinem Bericht. Eine Modernisierung sei erforderlich, die Finanzierung aber nicht gesichert.

Hauptbahnhof ist „akzeptabel“

Gute Noten vom VRR erhielt dagegen der Wittener Hauptbahnhof. Graffiti im Zugang wurden zwar auch hier bemängelt, sie führten aber nicht zu einer Abwertung: Der Bahnhof erhielt noch ein „Grün“ – also „Akzeptabel“.

Insgesamt hat sich das Erscheinungsbild der Bahnhöfe und Haltestellen gegenüber dem Vorjahr verbessert. Der Bericht stützt sich auf die viermal jährlich stattfindenden Bewertungen durch die VRR-Profitester sowie auf extern durchgeführte Fahrgastbefragungen.