Das aktuelle Wetter Witten 21°C
Wunschkennzeichen

Reservierungen für WIT und EN gingen verloren

22.01.2013 | 08:00 Uhr
Reservierungen für WIT und EN gingen verloren
Etwa 1000 Bürger fahren schon mit WIT rum, auch Ludwig Samuel.Foto:Ziegler

Witten. Der EN-Kreis bestätigte am Montag eine dicke Panne bei den Wunschkennzeichen. Verloren gegangen waren zeitweise insgesamt 2000 Reservierungen – die Mehrzahl für EN-Kennzeichen, aber auch bis annähernd 800 für das Kennzeichen WIT.

Ein Wunschkennzeichen kann man sich normalerweise 17 Tage reservieren lassen. In Erwartung des WIT-Kennzeichens hatte der Kreis die Frist auf 90 Tage verlängert. In der Kfz-Behörde werden regelmäßig Reservierungen gelöscht, deren Frist abgelaufen ist. Bei diesem Abgleich sei in der vergangenen Woche ein Fehler passiert, so Kreis-Sprecher Ingo Niemann. Durch einen falschen Wert (den Standard-Wert 17 Tage nämlich) bei dem Arbeitsauftrag ans Computer-System „haben wir offensichtlich alle Reservierungen gelöscht, die älter als 17 Tage als waren. Es hätten 90 Tage sein sollen.“

Die Fehler sei aufgefallen, als zwei, drei Tage lang immer wieder Kunden in den Zulassungsstellen beklagten, ihre Reservierung sei aufgehoben worden. Die Daten seien aber nicht ganz verloren gewesen, so Niemann. „Als sie den Fehler entdeckt haben, waren die Kollegen in der Lage, alle Reservierungen, die ursprünglich da waren, wieder händisch ins System einzupflegen.“

Das Nachsehen haben Bürger, deren vorübergehend gelöschtes Wunschkennzeichen bis zum Aufdecken des Fehlers zufällig von einem anderen „weggeschnappt“ wurden. Die Zulassungsstelle geht davon aus, dass es sich dabei um Einzelfälle handelt. Niemann: „Bei diesen Bürgern entschuldigen wir uns.“


Kommentare
22.01.2013
08:49
Reservierungen für WIT und EN gingen verloren
von buntspecht2 | #1

Wunschkennzeichen weg und jetzt Auto abmelden ?

Aus dem Ressort
Schüler aus Witten lernen sogar in den Ferien
Nachhilfe
Studienkreis Witten hat auch in der freien Zeit viel Zulauf. Besonders die Hauptfächer machen Probleme. Grundschüler sollten aber noch nicht kommen. Für sie müsse man eine andere Lösung finden, so Studienkreis-Leiterin Maria Gockel.
Dicke Luft auf dem Rheinischen Esel
Biogasanlage
Die Biogasanlage hat derzeit Hauptsaison: Es wird soviel Kompost abgeholt wie zu keiner anderen Jahreszeit. Bis in entferntere Wohngebiete ziehe der Gestank, beschwerten sich einige Leser. Auch Radfahrer und Jogger auf dem Rheinischen Esel fühlen sich gestört.
Bogestra sucht ganz eilig einen Wittener Testfamilie
Nahverkehr
Bis Freitag, 25. Juli, 16 Uhr, muss diese sich melden für den Selbstversuch: Dabei bleibt das eigene Auto einen Monat in der Garage. Die Bogestra bietet dafür kostenlose Tickets für einen Monat an.
Dreifach-Ausstellung für HP Müllers „Raumporträts“
Ausstellung
Der Maler zeigt seine in einem aufwendigen Schaffensprozess vollendeten möblierten Lichtstudien in Hernes Städtischer Galerie, in der EvK-Galerie „M“ und im Atelier „M“. Zu sehen bleiben die Gemälde und eine „Denktafel“ aus Cortenstahl bis Ende Oktober.
Vergebliche Hoffnung: die Schrift an der Wand
Zeitgeschichte
„Schrift auf Zeit“ stoppt die Schritte in der Passage zwischen Stadtarchiv und Saalbau. Das aktuelle Zitat stammt von Rebecca Hanf, an die auch eine Straße und ein Stolperstein erinnern. Die Sätze aus dem jahr 1918 sind ein eindrucksvolles Resümee des „Völkermordes“ während des Ersten Weltkriegs.
Fotos und Videos
72 Hour Interactions
Bildgalerie
Witten
Sommer
Bildgalerie
Witten