Reise ins Nimmerland

Foto: WAZ

Vor ungefähr 100 Jahren feierte das Bühnenstück „Peter Pan oder das Märchen vom Jungen, der nicht groß werden wollte“ des schottischen Schriftstellers James Matthew Barrie Premiere. Jetzt gastiert das Westfälische Landestheater mit einer musikalischen Inszenierung des bekannten Stücks am Mittwoch, 28. Januar, im Saalbau.

Peter Pan, der Junge, der nicht erwachsen werden will, hat im Kinderzimmer der Familie Darling seinen Schatten verloren. Als er ihn suchen geht, lockt er die Kinder Wendy und John auf die Abenteuerinsel Nimmerland, auf der alles möglich ist. Dort treibt der schreckliche Piratenkapitän Hook sein Unwesen.

Auf der Insel wohnen außerdem ein tickendes Krokodil, die verlorenen Jungs und nicht zuletzt die vorlaute Fee Tinkerbell. Nimmerland ist der ideale Ort, um die wildesten Abenteuer zu erleben. Doch irgendwann plagt die Kinder eine seltsame Krankheit: Heimweh? Alle Kinder verlassen ihr Nimmerland, kommen nach Hause und werden erwachsen. Nur eines nicht . . .

Die Inszenierung unter Regie von Jean Renshaw basiert auf der Theaterfassung von Marcus Mislin. Die Musik stammt von Markus Reyhani.

Das Stück beginnt um 16 Uhr. Es ist geeignet für Zuschauer ab sechs Jahren. Tickets gibt es ab sieben Euro (zzgl. Gebühren) an der Saalbaukasse, Bergerstraße 25 ( 581 24 41), und beim Stadtmarketing, Rathausplatz ( 122 33).