Räuberinnen reißen Wittenerin Goldketten vom Hals

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise über den Raubüberfall an der Sprockhöveler Straße.
Die Polizei bittet um Zeugenhinweise über den Raubüberfall an der Sprockhöveler Straße.
Foto: imago/Eibner
Was wir bereits wissen
Zwei bislang unbekannte Räuberinnen haben einer 58-jährigen Wittenerin zwei Goldketten vom Hals gerissen. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Witten..  Zwei bislang unbekannte Räuberinnen haben einer 58-jährigen Wittenerin zwei Goldketten vom Hals gerissen. Die Tat ereignete sich am 11. Mai, gegen 14 Uhr, auf der Sprockhöveler Straße in Höhe des Fischertalweges. Hier stiegen zwei Frauen aus einem silbernen Auto aus, gingen auf die 58-Jährige zu und rissen ihr gemeinschaftlich die Ketten vom Hals. Mit der Beute stiegen sie anschließend in die Limousine und flohen mit augenscheinlich überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Crengeldanzstraße.

Das Wittener Fachkommissariat ermittelt und bittet mit folgender Personenbeschreibung um weitere Zeugenhinweise: Bei den Flüchtigen, ca. 175 cm großen Frauen, handelt es sich augenscheinlich um Südländerinnen. Ihre schwarzen, längeren Haare waren zu einem Pferdeschwanz gebunden. Ihr Alter wird auf etwa 40 Jahre geschätzt. Sie seien von korpulenter Statur und führten Umhängetaschen mit sich. Eine der Frauen trug ein graues oder silbernes Oberteil.

Hinweise bitte an das Fachkommissariat unter der Nummer 02302/209-8710 oder die zuständige Kriminalwache unter der Nummer 0234/909-4441.