Radio Ennepe-Ruhr trennt sich von Chefredakteur Tom Hoppe

Mit Andreas Wiese als kommissarischem Chefredak­teur beginnt die Veranstaltergemeinschaft (VG) von Radio Ennepe Ruhr einen Neuanfang im Lokalsender.

„In den zurückliegenden Monaten hat sich die Zusammenarbeit mit dem bisherigen Chefredakteur Tom Hoppe (Ennepetal) als sehr schwierig erwiesen“, teilte der Sender jetzt mit. Anforderungen seien von Hoppe nicht oder nur schleppend erfüllt worden.

Kreative Arbeit vor und hinter den Mikrofonen gestalten

Die finanziellen Risiken im Zusammenhang mit den in den nächsten zwei Jahren anstehenden Änderungen in der NRW-Radioszene seien sehr groß, heißt es. „Die dazu gehörigen neuen Aufgaben konnten wir Herrn Hoppe nicht zu­trauen“, begründet Peter Dziadek als Vorsitzender der Veranstaltergemeinschaft die Kündigung. Deshalb habe nun die Veranstal­terge­meinschaft als Kontrollgremium mit 19 Bür­gern aus dem EN-Kreis einstimmig einen zukunftsorientierten Schritt mit dem bis­herigen Chef vom Dienst Andreas Wiese gemacht.

Der 34-Jährige wohnt in Wetter und kennt das Lokalradio von der Pike auf. Zu­nächst kam der ge­bürtige Sprockhöveler vor 15 Jahren als Praktikant ins Funk­haus, dessen Sitz heute Hagen ist. Wiese wurde später Volontär und ist seit dem Jahr 2005 Redakteur. „Wir wollen jetzt nach vorne schauen, kreativ die Arbeit vor und hinter den Mikrofonen ma­chen und auch unsere Gremienarbeit transparent ge­stalten“, erklärt Dziadek.

Die Posi­tion des Chefredakteurs soll nun im März aus­geschrieben werden. Mit einer Neubesetzung rechnet man im Oktober.