Das aktuelle Wetter Witten 13°C
Beruf

Wittener baut Prothesen und Rollstühle für kranke Vierbeiner

26.08.2013 | 18:28 Uhr
Wittener baut Prothesen und Rollstühle für kranke Vierbeiner
Umgesattelt: Markus van den Boom baut Prothesen und Rollstühle für Vierbeiner - mit Erfolg.Foto: Walter Fischer / WAZ FotoPool

Witten.  Früher war Markus van den Boom ein ganz normaler Orthopädietechniker, heute baut der Wittener Prothesen, Orthesen, Rollwagen und andere Hilfsmittel für tierische Patienten. Seine Firma ist direkt an eine Tierarztpraxis angeschlossen - und läuft mittlerweile erfolgreich.

Mocca kläfft. Zu ihren Feindbildern gehören neben Postboten neuerdings Menschen, die ihren verletzten Hinterlauf anfassen wollen. Auch, wenn sie nur ihr Bestes wollen – so wie der Rehatechniker Markus van den Boom. Er muss heute Moccas Orthese anpassen, eine Schiene, die das verletzte Bein stützt, damit die Hündin überhaupt laufen kann.

Nachdem der altdeutsche Schafpudel auf einem vereisten Feld in ein Kaninchenloch getreten war und sich die Achillessehne und mehrere Bänder gerissen hatte, folgte eine Odyssee von fünf Operationen. Noch immer sind die Bänder labil, Mocca humpelt.

Zur weiteren Behandlung ist Frauchen Carmen Meis extra aus Krefeld nach Witten gekommen: „In der Tierklinik in Mönchengladbach wurde uns Herr van den Boom empfohlen“, sagt sie. Und tatsächlich: Sobald Mocca die Orthese trägt, läuft sie beinahe wie ein gesundes Tier. Damit die Schiene besser sitzt, baut Markus van den Boom in seiner Werkstatt am Haldenweg ein neues Vorderteil: Erst erhitzt er das Material, bis es weich und elastisch wird, dann zieht er es über die Gipsnachbildung, die er von Moccas Bein gemacht hat.

Körperbau bei jedem Hund anders

Neben den Orthesen fertigt Markus van den Boom Rollwagen, Tragehilfen und Prothesen individuell nach Maß an – ausschließlich für Tiere. „Klar kann man so etwas auch bei Ebay bestellen“, sagt er, „aber dann ist es nicht richtig angepasst und wenn es Schwierigkeiten mit der Benutzung gibt, hat man keinen Ansprechpartner“. „Konfektioniert“ könne man die Hilfsmittel ohnehin gar nicht herstellen, der Körperbau unterscheide sich schon innerhalb einer Rasse viel zu sehr.

Markus van den Boom hatte schon 20 Jahre lang als „ganz normaler“ Orthopädietechniker gearbeitet, als er seine spätere Frau, eine Tierärztin, kennenlernte. ‘Ich bräuchte da mal was für einen Viebeiner – könnten Sie das nicht bauen?’ habe sie gefragt. Seitdem fertigte van den Boom neben seiner eigentlichen Arbeit auch immer mal wieder Hilfsmittel für Tier-Patienten an. „Aber irgendwann wurde das zu viel für nebenher“ und er sattelte um. Mittlerweile läuft seine Firma „Rehatechnik für Tiere“ erfolgreich, van den Booms Werkstatt ist direkt an die Tierarztpraxis von Katja Neuhoff angeschlossen. Er könne dann bei medizinischen Fragen direkt an die Tierärzte verweisen, sagt er, „denn ich bin ja nur für die Hardware zuständig“.

Orthese kann Operationen vermeiden

Zwar könne eine Orthese in vielen Fällen Operationen vermeiden, dennoch versuche er, die Erwartungen der Tierbesitzer immer klein zu halten. „Ein Hund, der elf oder zwölf ist, ist eben ein Senior, der wird nicht wieder ein Jungspund.“

Darum geht es Claudia Neusz auch gar nicht: Ihre Amy, eine elfjährige Australian Shepherd Hündin, soll sich einfach wieder schmerzfrei bewegen können. Amy hat ein verletztes Bein, das einfach nicht abheilen will. Momentan ist es noch geschient, aber die Haut der Hündin ist so empfindlich, dass sie sich immer wieder wundläuft. „Das geht schon seit Monaten so“, sagt Claudia Neusz. „Aber so lange der Hund so fröhlich ist, ist für mich klar, dass wir alles tun, was möglich ist.“ Markus van den Boom nimmt also Maß für einen Rollwagen – mit ihm soll das Bein zur Ruhe kommen und Amy „kann wieder Meter machen“. Nicht als Jungspund, aber als zufriedene, mobile Seniorin.

Gianna Schlosser

Kommentare
27.08.2013
18:17
Wittener baut Prothesen und Rollstühle für kranke Vierbeiner
von Elvisisdead | #1

Toll, dass es solche Menschen gibt. Ich bin selbst Besitzerin von zwei (glücklicherweise kerngesunden) Tieren, würde im Falle eines Falles auch auf...
Weiterlesen

Funktionen
Fotos und Videos
Silbermond gibt umjubeltes Konzert
Bildgalerie
Zeltfestival Ruhr
Tummelmarkt Wiesenviertel
Bildgalerie
Fotostrecke
Für Gregor Meyle wird Traum wahr
Bildgalerie
Zeltfestival Ruhr
Helge Schneider lässt es knacken
Bildgalerie
Lachsalven im Zelt
article
8364122
Wittener baut Prothesen und Rollstühle für kranke Vierbeiner
Wittener baut Prothesen und Rollstühle für kranke Vierbeiner
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/witten/prothesen-und-rollstuehle-fuer-kranke-vierbeiner-id8364122.html
2013-08-26 18:28
Hund,Orthopäde,Tierarzt,Rollstuhl,Prothese
Witten