„Problematisch sind die Mountainbiker“

Wittens Grün in der Industrie – das ist die Frielinghauser Straße. Auch deswegen kommen wohl am Wochenende viele Fußgänger hier entlang. Manchmal stören die schon, aber in der Woche ist wieder alles ruhig. Hier oben lebe ich nicht nur mit meiner Familie, sondern hier arbeite ich auch: Wir betreiben auf unseren zehn Hektar Grünflächen und 30 Hektar Wald Land- und Forstwirtschaft. Gerade habe ich mit dem Traktor den Mist weggefahren. Unser Hof bedeutet Familien-Tradition: Seit 1480 sind wir hier. Während uns der untere Hof gehört, sitzt Oberste-Frielinghaus im oberen Gebäude. In der nächsten Generation wird es aber keinen Unterschied mehr geben – meine Frau ist eine geborene Oberste-Frielinghaus. Ohne Auto ist man hier schon aufgeschmissen. Die nächste Einkaufsmöglichkeit ist der Edeka in Bommern. Der Verkehr spielt hier keine Rolle, nur selten verirrt sich ein Autofahrer, der nach Steinhausen möchte. Deutlich schlimmer sind die Mountainbiker: Die kommen mit hoher Geschwindigkeit aus dem Wald gebrettert, obwohl hier am Wochenende viele Familien unterwegs sind. Wir haben extra Schilder aufgestellt, die sie auf Fußgänger und Pferde aufmerksam machen – bislang hat das wenig genützt.
Carsten Unterste-Frielinghaus, 38