Das aktuelle Wetter Witten 12°C
Stadtwerke

Preis für Energie und Wasser stabil

17.01.2016 | 16:02 Uhr
Preis für Energie und Wasser stabil
Im Stadtwerke-Kundencenter „Impuls“ an der Ruhrstraße ließen sich Heinz-Rudolf (62) und Julian (24) Niederhagen am Samstag von Mitarbeiter Christian Frank ausführlich beratenFoto: Barbara Zabka

Witten.   Rechnungen wurden jetzt verteilt: Es gab keine großen Veränderungen beim Strom- und Wärme-Verbrauch. Im Kundencenter herrschte dennoch großer Andrang.

Rund 53 000 Wittener Haushalte haben in den letzten Tagen Post von ihren Stadtwerken bekommen. Die Verbrauchsabrechnungen für Strom, Wasser, Gas und Wärme wurden verteilt. Die Mitarbeiter des Kundencenters stehen jetzt buchstäblich unter Hochspannung: Denn kaum sind die Briefe gesteckt, bekommen sie alle Hände voll zu tun.

Der erste große Ansturm kam bereits gleich am Samstagvormittag. Viele Kunden hatten Fragen zu ihren Abrechnungen, wünschten Korrekturen, wollten ihre Abschläge ändern oder suchten eine Beratung über Tarife. „Sehr viele Bürger regeln das nicht per Internet oder Telefon, sondern gehen persönlich in die Beratungsstelle an der Ruhrstraße 12“, so Pressesprecher Thomas Lindner.

Schlange stehen war nicht nötig

Schlange stehen war allerdings nicht angesagt. Dank Nummern-System konnten alle Kunden nach nur kurzer Wartezeit persönlich bedient werden. „Aber am Montag wird hier erfahrungsgemäß der Teufel los sein“, befürchtet Mitarbeiterin Stella Hellwig und rät zugleich: „Wer nur seinen Monats-Abschlag ändern will, kann sich bis zum 29. Februar Zeit lassen.“

Die Verbräuche seien im vergangenen Jahr unterm Strich weitgehend stabil geblieben, zieht Lindner Bilanz. „Die Preise übrigens auch.“ Schwankend sei allenfalls der Gasverbrauch – und das liege an den Wetter-Kapriolen. Dazu einige Vergleichzahlen: So wurde beispielsweise im Jahr 2014 rund ein Viertel weniger Gas verbraucht als im Jahr davor 2013. In den vergangenen zwölf Monaten stieg der Verbrauch allerdings wieder um 15 Prozent an. „Der Winter war zwar mild, aber der Sommer recht kühl“, so Stella Hellwig. „Die Menschen mussten lange heizen und manche haben schon im September die Heizung wieder angestellt.“

Aktuelle Auswertung liegt noch nicht vor

Die aktuelle Jahres-Auswertung liegt momentan den Stadtwerken noch nicht vor. Aber die diesjährigen Rechnungen seien tendenziell niedriger als das langjährige Mittel, sagt Lindner. Es gebe niedrigere Nachforderungen und mehr Gutschriften als gewöhnlich. „Diese werden dann mit der ersten Abschlagszahlung im Januar verrechnet“, erklärt Hellwig. „Der Rest wird im Februar dem Konto wieder gutgeschrieben. Die Zeit der Barauszahlung ist lange vorbei.“

Fünf Prozent der Kunden wünschen übrigens eine Online-Rechnung. „In Zahlen ausgedrückt sind das 3000 Stück“, so Lindner. „Tendenz steigend. Viele möchten auch einen höheren Abschlag vorauszahlen. Damit es im nächsten Januar eine Gutschrift und keine Nachforderung gibt.“ Die durchschnittlichen Verbrauchswerte für einen Drei-Personen-Haushalt lägen bei 3500 Kilowattstunden Strom, 11 000 Kilowattstunden Gas und rund 150 Kubikmeter Wasser. Das sind pro Nase 120 Liter – täglich rund zwölf Eimer.

Barbara Zabka

Kommentare
17.01.2016
17:48
Preis für Energie und Wasser stabil
von Ravaello5 | #1

Ich hatte keine Probleme meine Rechnung zu lesen. Lediglich folgende Begriffe sind mir vollkommen fremd: Entgelt für
- Netznutzungsabrechnung pro...
Weiterlesen

Funktionen
Fotos und Videos
Er schleift Gleise im Akkord
Bildgalerie
Schleifwagen
Bombenalarm im Hbf
Bildgalerie
Witten
Die Innenstadt gehört den Kindern
Bildgalerie
Weltkindertag
10. Ruhrtalmarathon
Bildgalerie
Wiiten Sport
article
11470839
Preis für Energie und Wasser stabil
Preis für Energie und Wasser stabil
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/witten/preis-fuer-energie-und-wasser-stabil-id11470839.html
2016-01-17 16:02
Witten