Portal weist Weg zu Förderungen

In Deutschland gibt es mehr als 1600 Förderprogramme im Gesamtwert von 153 Millionen Euro für Studierende mit Behinderung oder chronischer Erkrankung. Nach Angaben der gemeinnützigen Wittener Initiative für transparente Studienförderung, die schon die Suchmaschine „www.myStipendium.de“ betreibt, war es für Betroffene bisher fast unmöglich, diese Fördermöglichkeiten zu überblicken. Mit ihrer neuen Internet-Plattform www.barrierefrei-studieren.de will die Initiative Studieninteressierte und Förderprogramme jetzt einfach, schnell und kostenlos zusammenbringen.

„Dahinter steckt ein Matching-Algorithmus, der vollautomatisch und in Echtzeit jedem zeigt, was zu ihm passt“, erläutert Mitbegründerin Dr. Mira Maier von der Uni Witten. Das Verfahren beruht auf 13 Filterkriterien wie dem Grad und der Art der Behinderung, der Hochschule, dem Alter sowie dem Studienabschnitt. „Mit dem Portal möchten wir dazu beitragen, dass mehr Abiturienten mit Behinderung ein Studium aufnehmen. Denn bisher sind Studierende mit Behinderung an den Hochschulen stark unterrepräsentiert“, sagt Mira Maier.

Die Plattform „www.barrierefrei-studieren.de“ ist seit gut zwei Monaten online. In dieser kurzen Zeit habe man bereits 3500 Betroffenen bei der Suche nach Förderung geholfen. Die Plattform werde bereits in der täglichen Beratungsarbeit der Behindertenbeauftragten und Behindertenberatungsstellen an mehr als 110 deutschen Hochschulen breitflächig eingesetzt.