Pleiger-Betriebsrat will Geschäftsführer loswerden

Bei Pleiger ist das Vertrauen zwischen Betriebsrat und Chef dahin.
Bei Pleiger ist das Vertrauen zwischen Betriebsrat und Chef dahin.
Foto: WAZ
Was wir bereits wissen
Der Betriebsrat der Hammertaler Firma „Pleiger Maschinenbau“ will seinen Geschäftsführer wegen angeblicher Verstöße gegen Betriebsratsrechte loswerden.

Witten..  Es ist ein heikler Zwist zwischen Arbeitnehmern und Chefetage: Der Betriebsrat der Hammertaler Firma „Pleiger Maschinenbau“ will seinen Geschäftsführer vor dem Arbeitsgericht wegen angeblicher Verstöße gegen Mitwirkungs- und Betriebsratsrechte loswerden.

Der Vorsitzende der Arbeitnehmervertretung, Hans-Jörg Porwollik, wirft Geschäftsführer Dr. Markus Knop unter anderem vor, dem Betriebsrat bei Bewerbungen wichtige Informationen vorenthalten sowie mündliche Zusagen nicht eingehalten zu haben.

Der seit Jahren schleichende interne Vertrauensverlust, den der Betriebsrat beklagt, ist nun endgültig eskaliert. Seit Dienstag (31.3.) läuft vor dem Bochumer Arbeitsgericht ein Verfahren, in dem die Arbeitnehmervertreter den Rauswurf ihres Chefs erzwingen wollen.

Beim Gütetermin gab es deutliche Anzeichen dafür, dass dieses Vorhaben – zumindest in erster Instanz – nicht durchkommt. Pleiger-Chef Dr. Markus Knop wollte sich am Dienstag auf Anfrage nicht äußern.