Organist spielt bekannte Opernmelodien

„Highlights der Oper“ stehen auf dem Programm eines Orgelkonzertes in der Marienkirche am Ostersonntag, ab 19.30 Uhr.

Marienkantor Dr. Christian Vorbeck spielt unter anderem Ausschnitte aus dem „Messias“ von Georg Friedrich Händel, der „Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart und der Oper „Tannhäuser“ von Richard Wagner. Außerdem werden bekannte Werke von Pietro Mascagni und Giuseppe Verdi erklingen. Christian Vorbeck wird für das Publikum sichtbar am elektrischen Spieltisch der Orgel im vorderen Kirchenschiff musizieren. Der Eintritt ist frei, am Ausgang wird um eine Spende zur Finanzierung des Projektes „Marienorgel Witten“ gebeten.

Christian Vorbeck wurde 1977 in Aschaffenburg geboren und studierte an der Hochschule für Musik in Köln und an der Universität der Künste in Berlin Katholische Kirchenmusik. 2004 wurde er zum Kantor an St. Marien berufen und zum Dekanatskirchenmusiker im Erzbistum Paderborn ernannt. Im Jahre 2006 führte er das gesamte Orgelwerk von Johann Sebastian Bach auf. Er betreibt eine rege Konzerttätigkeit als Organist in Deutschland und im europäischen Ausland. Seit 2011 lehrt Vorbeck Orgel und Orgelimprovisation an der TU Dortmund.