Nun doch Wechsel

Gelbe Säcke sorgen für Ärger
Die AHE gelobt Besserung? Ich kann mich noch haargenau an eine Aussage von Frau Heinzkill von der AHE in dieser Zeitung vom letzten Jahr erinnern, wonach die Säcke stets geprüft würden und es keinerlei Schwierigkeiten gegeben hätte. Nun also doch ein Lieferanten-Wechsel.

Ich hoffe, dass die Stadt bei der nächsten Ausschreibung eine Entsorgung über die Gelbe Tonne realisiert. Auch wenn dieses zu einem Wechsel des Entsorgungsuntenehmens führt. Die Qualität der Säcke und die damit verbundene Verschmutzung ist nicht akzeptabel.

ro-fisch

Nimmt man die Vorgänger (alte gelbe Säcke) als Maßstab, ist tatsächlich eine Verbesserung erzielt worden. Aber diese Rollen hatten auch eine Ausschussquote zwischen 40 und 90 Prozent.

p.s.a

Die gelben Säcke werden derart begrenzt, dass man sich wie ein Bettler vorkommt, wenn man nachfordert. Über das Duale System zahlen wir jeden Sack doppelt und dreifach. Wenn man sich die Verwertung des Restmülls in Bochum ( ECO-City) ansieht, erkennt man, das damit richtig Geld gemacht wird.

kennerlein