Das aktuelle Wetter Witten 24°C
Kriminalität

NRW-weite Razzia gegen die sizilianische Baumafia

17.01.2013 | 13:06 Uhr
NRW-weite Razzia gegen die sizilianische Baumafia
Auch diese Villa auf Sizilien wurde bei der Razzia gegen die sizilianische Baumafia beschlagnahmt.-Mafia ausgeholt.Foto: Polizei

Dortmund/Witten.   Bei einer Razzia von Steuerfahndung und Polizei gegen die sizilianische Baumafia wurden auch Wohnungen und Geschäfte in Witten durchsucht. Ein 55-Jähriger Sizilianer soll im Gebiet Dortmund/Witten Strohmannfirmen organisiert haben. Der Gesamtschaden soll sich auf über 30 Millionen Euro belaufen.

Seit Donnerstagmorgen durchsuchen mehr als 400 Polizisten und Steuerfahnder mit Unterstützung von Spezialeinheiten Privatwohnungen und Geschäftsräume italienischer Baufirmen in ganz NRW, darunter auch in Witten . Im Bereich Dortmund/Witten soll ein 55-jähriger Sizilianer mit seiner Gruppierung den Betrieb von Strohmannfirmen organisiert haben. Ein weiterer Schwerpunkt ist Köln.

Die Beschuldigten sollen insgesamt 24 so genannte „Strohmannfirmen“ gegründet haben, über die Schwarzarbeit und Steuerstraftaten mit einem Gesamtschaden von mehr als 30 Millionen Euro abgewickelt wurden. Bislang haben die Ermittler elf von zwölf Haftbefehlen in NRW und sechs Haftbefehle auf Sizilien vollstreckt. Spezialisten in NRW und Italien sind zur Stunde damit beschäftigt, die von den überwiegend sizilianischen Verdächtigen erwirtschafteten illegalen Gewinne abzuschöpfen. Unter anderem wird eine Luxus-Villa auf Sizilien beschlagnahmt.

Hinterleute stellten Geld zur Verfügung

Das illegale Geschäftsmodell lief so ab: Die Gruppierung gründete Unternehmen oder kaufte bereits existierende Firmen auf. Als Geschäftsführer dieser Firmen wurden Strohmänner eingesetzt, die am Donnerstag in Italien festgenommen wurden. Gelder zum Kauf dieser Firmen wurden durch Hinterleute zur Verfügung gestellt. Diese besorgten die für die Strohmanngesellschaften erforderlichen Urkunden und Nachweise zur Teilnahme am Wirtschaftsverkehr.

Razzia
Mafia war von Dortmund und Witten aus aktiv

Bei einer Razzia gegen die italienische Baumafia wurden am Donnerstag elf Personen festgenommen. Eine der Mafiagruppen soll von einem Sizilianer aus dem Raum Dortmund/Witten angeführt worden sein. Ein weiterer Hauptverdächtiger soll von Köln aus aktiv gewesen sein.

Nach Gründung der Strohmannfirmen verkaufte die Gruppierung verschiedenen „Nutzerkreisen“ vor allem Rechnungen dieser Firmen, ließ die Rechnungsbeträge über die Konten der Strohmannfirmen laufen und zahlte die Summe abzüglich einer Gebühr an die Nutzer in bar aus. So wurde zum Beispiel illegalen Bauarbeiterkolonnen ermöglicht, mit ihren Auftraggebern über die Strohmannfirmen Aufträge zu vereinbaren und abzurechnen, gleichzeitig aber sämtliche anfallenden Steuern und Sozialabgaben nicht entrichten zu müssen.

Am Markt etablierte Baufirmen enttarnt

Auch am Markt etablierte Baufirmen wurden als Kunden der Baumafia enttarnt. Sie kauften Scheinrechnungen, um damit in den eigenen Bilanzen tatsächlich nicht entstandene Kosten vorzutäuschen und so Steuern und Sozialabgaben zu sparen. Das erhaltene Bargeld nutzen die Firmeninhaber für eigene Zwecke, bezahlten eigenen Arbeitern einen zusätzlichen Schwarzlohn oder heuerten illegale Arbeiterkolonnen an.

Redaktion



Kommentare
17.01.2013
17:54
NRW-weite Razzia gegen die sizilianische Baumafia
von Mirindu | #2

Ja sowas aber auch... Hieß es nicht bisher von offizieller Seite, die italienische Mafia stelle kein Problem in NRW dar? Wie schön, daß endlich mal ein paar Scheuklappen fallen. Ob das ergaunerte Vermögen direkt eingefroren bzw. -gezogen wird? In Italien immerhin wäre so etwas ohne Umschweife möglich.

17.01.2013
16:53
NRW-weite Razzia gegen die sizilianische Baumafia
von Entschuldigung | #1

Wann beginnen eigentlich endlich mal Akltionen gegen die Bankenmafia?

Aus dem Ressort
Jetzt fließt Beton in Löcher unter DRK-Einfahrt in Witten
Bergbau
Nachdem die Hohlräume unter der Kant-/Ecke Annenstraße verfüllt sind, soll nun die ebenfalls betroffene Einfahrt des DRK in der Annenstraße in Angriff genommen werden. Dort dürfen nur noch Einsatzfahrzeuge passieren. Deshalb soll jetzt alles möglichst schnell gehen.
Siebter Blitzmarathon in Witten startet Donnerstagfrüh
Radarkontrollen
Jetzt heißt es wieder: vorsichtig fahren. Denn der siebte Blitzmarathon steht an. Ab Donnerstagfrüh (18.9.) kontrolliert die Polizei wieder 24 Stunden lang Autofahrer. Dieses Mal konnten Kinder und Jugendliche ihre Vorschläge für Brennpunkte vorgeschlagen. An einem will die Polizei sofort blitzen.
Herbeder pressen heißes Eisen in Form
Industrie-Serie
Die Ruhrtaler Gesenkschmiede in Witten-Herbede hat in den letzten 20 Jahren ihr Spektrum erweitert: von der reinen Schmiede zum vielfältigen Metallverarbeiter. Gegründet wurde das Werk am Ruhrufer vor 101 Jahren. Geschäftsführer Krell geht demnächst in Rente.
Wittens Uni freut sich über Erhöhung der Ausfallbürgschaft
Hochschule
Die Uni Witten/Herdecke sieht die Zuschüsse des Landes langfristig gesichert: Die Software AG Stiftung hat als Hauptgesellschafter eine Auflage des Landes erfüllt hat und seine Ausfallbürgschaft um zehn auf 20 Millionen Euro verdoppelt. Die Fast-Pleite von 2008/2009 scheint vergessen.
Anklage nach zweifach tödlichem Verkehrsunfall in Bochum
Strafverfahren
Gegen eine 46-jährige Autofahrerin aus Witten hat die Staatsanwaltschaft Anklage wegen des Vorwurfs der fahrlässigen Tötung erhoben. Am 4. März war sie in Langendreer in den Gegenverkehr geraten. Zwei Menschen starben. Laut Anklage soll die Angeschuldigte durch eine SMS abgelenkt worden sein.
Umfrage
Am 18. und am 19. September steigt im Bezirk des Bochumer Polizeipräsidiums die 7. Auflage des 24-Stunden-Blitzmarathons. Für die Polizei ist die Aktion längst eine Erfolgsgeschichte. Was halten Sie davon?

Am 18. und am 19. September steigt im Bezirk des Bochumer Polizeipräsidiums die 7. Auflage des 24-Stunden-Blitzmarathons. Für die Polizei ist die Aktion längst eine Erfolgsgeschichte. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos
Tag des offenen Denkmals
Bildgalerie
Witten
Dreschtag
Bildgalerie
Witten
Burgfest
Bildgalerie
Burgruine Hardenstein
Künstlerbund
Bildgalerie
Witten