Nicht gekümmert

Die Tatsache, dass sich die Stadt laut Bericht der WAZ seit acht (!) Jahren vergeblich bemüht hat, ein kostensparendes Betriebsamt oder einen entsprechenden Eigenbetrieb zu organisieren, wie es/er in vielen, auch kleineren Gemeinden z.B. Herdecke und Wetter (in den Großstädten selbstverständlich schon längst) existiert, kann nicht überraschen.

Eine Bürgermeisterin hat nicht nur den Rat zu vertreten, sondern ist zugleich Chefin der Stadtverwaltung. Es ist ihre Hauptaufgabe, die grundlegenden Organisationsaufgaben persönlich zu leiten. In Witten ist das anders. Bürgermeisterin Sonja Leidemann hat sich schon vor Jahren von der Organisation der Verwaltung verabschiedet. Sie hat sie auf einen Beigeordneten delegiert und sich seitdem um die Probleme eines zusammengefassten Betriebsamtes bzw. Eigenbetriebes nicht mehr gekümmert.

Falls sie wiedergewählt werden sollte, werden wir Bürger voraussichtlich weitere Jahre auf die hohen Einsparungen hoffen dürfen.
Alois Schmied