Neuer Stempelpass für den Ruhrtal-Radweg

Wer seinen sportlichen Erfolg dokumentieren möchte, hat jetzt am Ruhrtal-Radweg eine neue Möglichkeit dazu.

„Radler, die an der Rheinorange in Duisburg ankommen und die 230 Kilometer des Ruhrtal-Radweges erfolgreich absolviert haben, können zukünftig auf einen prall gefüllten Stempelpass blicken“, weiß Jessica Eger vom Wittener Stadtmarketing. Mit etwas Glück winkt sogar ein Gewinn am Ende des Jahres. Erhältlich ist der neue Stempelpass in den Partnerbetrieben des Ruhrtal-Radweges sowie in den Tourist-Informationen entlang der Route: in Witten also beim Tourist & Ticket Service auf dem Rathausplatz, Marktstraße 7.

Der Ruhrtal-Radweg gehört inzwischen zu den fünft beliebtesten Radfernwegen in Deutschland. Damit steht er bei vielen ambitionierten Radurlaubern ganz weit oben auf der Wunschliste für die kommenden Jahre.

23 unterschiedliche Stempel – pro Gemeinde am Ruhrtal-Radweg einer – können im Stempelpass eingetragen werden. Verteilt wurden die Stempel an wichtige Sehenswürdigkeiten und fahrradfreundliche Partnerbetriebe. Urlauber, die mit dem Drahtesel auf dem Ruhrtal-Radweg unterwegs sind, können diese im neuen Stempelpass sammeln. So bleiben auch die Erinnerungen an einen schönen Radurlaub länger erhalten.

Am Ende der Saison werden dann unter allen Teilnehmern einige spannende Gewinne ausgeschüttet. Als Hauptgewinn winkt ein Radurlaub auf der Römer-Lippe-Route. Doch Achtung: Für die Teilnahme am Gewinnspiel werden mindestens 15 verschiedene Stempel benötigt.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.ruhrtalradweg.de