Das aktuelle Wetter Witten 21°C
Kemnader See

Neuer Bauabschnitt für Inlinerbahn

19.02.2013 | 18:44 Uhr
Neuer Bauabschnitt für Inlinerbahn
Mit Barken ist der neue Bauabschnitt für die künftige Skaterbahn am Kemnader See abgesperrt. Foto: Walter Fischer / WAZ FotoPool

Witten. Vorsicht Radfahrer, heißt es derzeit für Spaziergänger am Kemnader See.

Denn die Pedalritter benutzen jetzt den Fußweg zwischen Ölbachbrücke am Seeinlauf und Stranddeck mit, während auf ihrem teils parallel verlaufenden Abschnitt die Bauarbeiten für die neue Skaterbahn stattfinden.

Schon aus der Ferne sind sie zu sehen, die rot-weiß gestreiften Barken. Sie säumen, dicht an dicht, wärend der rund einmonatigen Umbauzeit den bisherigen Radweg, damit kein Unbefugter ihn betritt. „Denn sonst ist die Gefahr groß, dass pötzlich jemand vor einem Bagger steht“, sagt Wilfried Perner, Geschäftsführer der Freizeitgesellschaft Kemnade. Durch die Barken sind übrigens auch, bis auf eine Ausnahme, die kleinen Wege zum oder vom angrenzenden Parkplatz gesperrt.

Bei den derzeitige Umbauarbeiten wird der Radweg von der Ölbachbrücke bis zum Stranddeck, das sich in der Nähe des Heveneyer Hafens befindet, verbreitert. Denn der Radweg wird als künftige Inlinerbahn später von den Pedalrittern auf diesem Streckenabschnitt mit benutzt. Bleibt zu hoffen, dass beide Parteien dann nicht auf Kollisionskurs gehen.

Außerdem wird in den nächsten Tagen die bisherige Deckschicht abgetragen und durch neuen Asphalt ersetzt. Bis Ende 2013 soll die komplette, elf Kilometer lange Skaterbahn rund um den Kemnader See fertig sein. Insgesamt ist eine Bausumme von rund vier Millionen Euro dafür eingeplant. Denn schließlich soll sie auch noch von 300 Lampen erleuchtet werden.Um den straffen Zeitplan einzuhalten, wird im Laufe des Monats eine zweite Baustelle eröffnet, die vom Stranddeck weiter Richtung Oveney führt.

Bereits abgeschlossen sind die Bauarbeiten der Skaterbahn auf der Uferseite des Freizeitbades Heveney von der Autobahn bis zur Ölbachbrücke. Aber bis die gesamte Strecke rund um den Kemnader See vollendet ist, sind von den unzähligen Fußgängern, Radlern und Skatern, die in den bald wärmer werdenden Monaten um das beliebte Gewässer herum wuseln, noch ziemlich dicke Nerven verlangt. Da kann man nur auf ganz viel gegenseitige Rücksichtnahme hoffen.

Michael Vaupel



Kommentare
Aus dem Ressort
Wittenerin geschockt über Missbrauch ihrer Pferde in Hagen
Tier-Missbrauch
Bilder einer Überwachungskamera liefern den Beweis: Das Pferd einer Wittenerin wurde auf einer Weide in Hagen missbraucht. Die 55-jährige Pferdeliebhaberin hatte die Kamera installiert, weil ihr das Verhalten der Tiere merkwürdig vorkam. Am Freitag kam es dann zu der entsetzlichen Tat.
Schulleiter in Witten finden weniger Klassen nicht sinnvoll
Schule
Stadt will Zügigkeit der drei Realschulen ab dem Schuljahr 2015 beschränken und weniger auswärtige Schüler aufnehmen. Schulflächen sollen sinkenden Schülerzahlen angepasst werden. Sieben statt acht Klassen geplant. Schulleiter sind skeptisch
Witten erhält knapp 150 000 Euro für Sturmschäden
Sturmschäden
Knapp 150 000 Euro erhält die Stadt Witten vom Land NRW für die Schäden, die das verheerende Pfingstgewitter Ela verursachte. Das teilte gestern die NRW-Staatskanzlei mit. Witten könnte von der unbürokratischen Schätzung des Innenministeriums profitieren.
65-Jähriger lebt seit 2007 im Wittener Altenheim
Herbede
In Seniorenzentren leben doch nur alte Menschen? Weit gefehlt. Auch wer so krank ist, dass er allein zu Hause nicht mehr zurecht kommt, kann hier wohnen. Helmut Klein ist 65 Jahre alt und seit Mai 2007 im Herbeder St. Josefshaus. Er hat uns seine Geschichte erzählt.
„Ruhrpumpen“ kam wie Phönix aus der Asche
Industrie-Serie
Der 28. Februar 1997 wird wohl immer einen Platz in der Wittener Geschichte einnehmen. Erstmals hatte eine mexikanische eine deutsche Firma übernommen – den Pumpenhersteller „Ruhrpumpen“. Für 122 Mitarbeiter war es das Ende von monatelangem Hoffen und Bangen um den Erhalt der Arbeitsplätze.
Ihre Meinung

Das Freibad in Annen hat noch bis zum 14. September geöffnet . Andere Städte schließen ihre Bäder wegen des schlechten Wetters. Was denken Sie: Sollte das Freibad noch so lange geöffnet haben?

 
Fotos und Videos
Bendzko singt Grönemeyer-Songs
Bildgalerie
Zeltfestival Ruhr
Fans tanzen mit Parov Stelar Band
Bildgalerie
Zeltfestival Ruhr