Neue Bilder aus der Vogelperspektive

Bei Superwetter und gutem Licht hat sich unser Luftbild-Fotograf Hans Blossey die Ruhrstadt wieder einmal von oben angeschaut. Er hat sein kleines Flugzeug vollgetankt und hat sich auf den Weg nach Witten gemacht. Selbstverständlich hatte er auch seinen Fotoapparat mit an Bord. Seine interessanten Eindrücke hat er natürlich gleich mit der Kamera eingefangen.

Aus der Vogelperspektive sieht die Stadt für den Betrachter ganz ungewohnt und spannend aus. Bei seinem Rundflug hat Blossey nicht nur einen Blick auf die Innenstadt und die Marienkirche geworfen. Aufgefallen ist ihm auch das weiße geschwungene Dach der Bushaltestelle am Rathausplatz und das bunte Treiben am Berliner Platz. Die Burgruine Hardenstein und die gleichnamige Ruhrfähre gehören ebenso zum Foto-Reigen.

„Man entdeckt von oben stets neue Dinge“, sagt der leidenschaftliche Fotograf und Pilot, der Witten nicht zum ersten Mal aus der Luft besuchte. „Deshalb ist die Luftbild-Fotografie immer wieder spannend. Man sieht Veränderungen und Neues im Stadtbild.“ Die Motive auf dieser Seite sind eine kleine Auswahl seiner Ausbeute.