Maskierte überfallen Tankstelle in Witten

Symbolbild.
Symbolbild.
Foto: Andreas Bartel
Was wir bereits wissen
Zwei Räuber haben die Esso-Tankstelle an der Dortmunder Straße überfallen – der zweie Überfall dort und der vierte in Witten in diesem Jahr.

Witten..  Und dieselbe Tankstelle war schon am 28. Januar das Ziel eines Überfalls, damals war es ein Einzeltäter. In der Nach zum Donnerstag, 18. Februar, betraten jetzt zwei mit schwarzen Wollmützen maskierte Männer gegen 23.50 Uhr den Verkaufsraum der Esso-Tankstelle an der Dortmunder Straße in Witten. Unter Vorhalt einer Schusswaffe wurde die 33jährige Angestellte aus Witten aufgefordert, das Bargeld herauszugeben.

Nachdem sie die Kasse geöffnet und die Geldscheine ausgehändigt hatte, verlangte einer der beiden Männer zusätzlich die Herausgabe von vier Schachteln Zigaretten. Anschließend flüchteten die Täter mit ihrer Beute zu Fuß in nördliche Richtung. Die Beute liegt nach Angaben der Polizei im dreistelligen Eurobereich.

Trotz sofortiger Fahndung der Polizei konnten die Männer nicht mehr angetroffen werden. Sie werden so beschrieben.

Erster Täter: ca. 25-30 Jahre alt, normale Statur, ca. 170 cm groß, braune Augen, südländischer Akzent. Er trug zur Tatzeit eine grüne Bomberjacke, Handschuhe und eine schwarze Wollmütze mit Sehschlitzen.

Zweiter Täter: ca. 25-30 Jahre alt, ca. 175 cm groß, akzentfreies Deutsch, er trug ebenfalls Handschuhe und Wollmütze mit Sehschlitzen

In Witten ist bereits der vierte Tankstellenüberfall in diesem Jahr: Die Aral-Tankstelle in Herbede wurde sogar zweimal überfallen – am 25. Januar und am 11. Februar, möglicherweise schlug dort derselbe Täter zu, der als sehr groß und schlank beschrieben wird. Am 28. Januar wurde außerdem die Esso-Tankstelle an der Dortmunder Straße schon einmal überfallen.

Hinweise nimmt das Raubkommissariat unter der Telefonnummer 209-4131 oder unter 209-4441 entgegen.