Linke schickt Ulla Weiß ins Rennen um das Bürgermeisteramt

Walter Budziak überreichte der städtischen Bürgerberatung am Dienstag 388 Unterschriften von Unterstützern. Im Herbst will der  parteilose Bochumer nach Witten ziehen. Foto: Thomas Nitsche - Funke Foto Services
Walter Budziak überreichte der städtischen Bürgerberatung am Dienstag 388 Unterschriften von Unterstützern. Im Herbst will der parteilose Bochumer nach Witten ziehen. Foto: Thomas Nitsche - Funke Foto Services
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Ulla Weiß, 54, ist die Bürgermeister-Kandidatin der Linken. Die Sozialwissenschaftlerin will sich vor allem für soziale Belange stark machen.

Witten..  Die Linke schickt Ulla Weiß, ihre Fraktionsvorsitzende im Rat, ins Rennen um das Bürgermeisteramt. Die Sozialwissenschaftlerin will sich vor allem für die sozialen Belange in der Stadt stark machen: „Gegen Armut, gegen Leiharbeit, für eine gerechte Bezahlung.“

Die 54-Jährige, die vor ihrem Eintritt bei den Linken 2011 25 Jahre Mitglied der Grünen war, hat sich auch einen „konsequenten Umweltschutz“ auf die Fahnen geschrieben. Weiß, die beim Verein Viadukt mit psychisch kranken Senioren arbeitet, ist die sechste Kandidatin der Bürgermeisterwahl im September.

Der Bochumer Walter Budziak hat Dienstag 388 Unterschriften von Unterstützern für seine Kandidatur der städtischen Bürgerberatung übergeben. Diese prüft, ob es sich bei den Unterzeichnern um Wahlberechtigte handelt. Ist dies der Fall, kann Budziak die Liste beim Wahlamt einreichen.

Auch Sven Busch muss noch mindestens 360 Unterschriften vorlegen

Der Journalist (63) muss mindestens 360 Unterschriften beibringen, da er erstmalig als Parteiloser zur Wahl antreten möchte. Auch Sven Busch (29) von „Die Partei“ muss beim Wahlamt noch die geforderten 360 Unterschriften vorlegen. Denn „Die Partei“ ist weder im Rat, noch im Kreis-, Land- oder Bundestag vertreten.

Für das Bürgermeisteramt kandidieren außerdem Sonja Leidemann (SPD), Frank Schweppe (SPD) und Stefan Borggraefe (Die Piraten).