Das aktuelle Wetter Witten 12°C
Wasserleiche

Leichenfund geklärt - 74-Jähriger aus Hagen

05.07.2012 | 15:30 Uhr
Leichenfund geklärt - 74-Jähriger aus Hagen
Die Identität der bei Bommern gefundenen Wasserleiche ist geklärt: Bei dem Toten handelt es sich um einen 74-jährigen Mann aus Bommern.

Witten.   Bei der Wasserleiche, die in der Ruhr in Witten-Bommern gefunden worden ist, handelt es sich um einen 74-jährigen Hagener. Der Mann wurde seit einem halben Jahr von seinen Angehörigen vermisst. Jugendliche hatten die Leiche entdeckt.

Der Leichenfund in der Ruhr in Bommern ist geklärt. Nach der Obduktion im gerichtsmedizinischen Institut in Essen steht fest, dass es sich um einen 74-jährigen Mann aus Hagen handelt. Er wurde bereits seit dem 11. Januar von seinen Angehörigen vermisst.

Hinweise auf ein Fremdverschulden gibt es nicht. Die genaue Todesursache konnte nach Angaben der Polizei nicht mehr festgestellt werden. Jugendliche hatten die Leiche am Samstag in der Nähe des Campingplatzes Steger unterhalb der kleinen „RWE-Insel“ entdeckt . Sie befand sich unter aufgeschwemmtem Treibholz und lag schon einige Monate im Wasser.



Kommentare
Aus dem Ressort
Prokurist übernimmt Wittener Stadtwerke
Politik
Die ganz große Überraschung ist es nicht. Der ursprünglich vom Betriebsratsvorsitzenden der Stadtwerke vorgeschlagene Prokurist Andreas Schumski (44) tritt die Nachfolge des scheidenden Geschäftsführers Uwe Träris an, der zur AVU wechselt. Trotz Ausschreibung gibt es vereinzelte Kritik an dem...
Lehrerin verteilt SPD-Bärchen an Wittener Grundschüler
Schule
An der Wittener Borbachschule sind „Reflektor-Bärchen“ mit einem SPD-Schriftzug von einer Lehrerin an Drittklässler verteilt worden. Der Wittener Ex-Politiker Michael Hasenkamp sieht darin eine unrechtmäßige „Parteiwerbung“. SPD-Chef Thomas Stotko entschuldigte sich.
Wittenerin geschockt über Missbrauch ihrer Pferde
Tierdrama
Mindestens eines ihrer Pferde sei von einem Mann missbraucht worden. Das belegen Fotos, die die Wittenerin Marion Klocke mit einer Überwachungskamera am Stall in Hagen filmte. Doch es sei nicht auszuschließen, „dass der Mann auch an anderen Stuten dran war“. Denn die Tiere verhalten sich auffällig.
Warum wir gerne in Annen leben
Stadtteil-Serie
Geschichten aus dem Stadtteil: Redakteurin Susanne Schild setzte sich zu Menschen auf eine Bank in Witten-Annen und ließ sich erzählen, was diese an ihrem Stadtteil mögen. Dort saßen: der Hartz-IV-Empfänger, eine Oma auf dem Weg in die Pilze und auch ein Uni-Professor.
Täter brechen Wand in Wittener Büro auf und stehlen Tresor
Einbruch
Unbekannte haben mit einem geklauten Kleinbus einen Tresor aus einem Wittener Firmenbüro gestohlen. Sie brachen von der Rückseite des Gebäudes eine Wand ein und transportierten den Tresor mit einer Sackkarre zum Auto. Das Bargeld nahmen sie mit, den Geldschrank und Bus ließen sie zurück.
Ihre Meinung

Das Freibad in Annen hat noch bis zum 14. September geöffnet . Andere Städte schließen ihre Bäder wegen des schlechten Wetters. Was denken Sie: Sollte das Freibad noch so lange geöffnet haben?

 
Fotos und Videos
Jamie Cullum begeistert beim Zeltfestival
Bildgalerie
Zeltfestival Ruhr
Bendzko singt Grönemeyer-Songs
Bildgalerie
Zeltfestival Ruhr