Land fördert Offene Ganztagsschule in Witten mit 1,8 Mio.

Projekte wie ein Musical, das Borbach-, Gerichts- und Harkortschule gemeinsam im offenen Ganztag aufführten, könnten von den Fpördergeldern des Landes ebenfalls profitieren.
Projekte wie ein Musical, das Borbach-, Gerichts- und Harkortschule gemeinsam im offenen Ganztag aufführten, könnten von den Fpördergeldern des Landes ebenfalls profitieren.
Foto: WAZ/FotoPool
Was wir bereits wissen
1,6 Millionen fließen im neuen Schuljahr in den Ganztag der Grundschulen. In Witten profitieren davon 18 OGS-Schulen mit insgesamt 1450 Plätzen.

Witten..  Witten bekommt im neuen Schuljahr gut 1,8 Millionen vom Land für die Offenen Ganztagsschulen (OGS).

Die Bezirksregierung Arnsberg will die Förderbescheide in diesen Tagen verschicken. Bei den Grundschulen sollen insgesamt 1450 Plätze mit rund 1,6 Millionen Euro bezuschusst werden. 1,5 Millionen fließen in die OGS, 240 000 Euro in 123 „Betreuungsplätze mit so genanntem „erweitertem Förderbedarf“. Für die Betreuungspauschale werden 100 000 Euro aufgewendet. In der Sekundastufe 1 werden Halbtagsschulen mit 115 000 Euro unterstützt, „erweiterte Ganztagsschulen“ mit 120 000 Euro.

Zusätzliche Mittel aus dem Programm „Geld oder Stelle“

Insgesamt unterstützt das Land die verschiedenen Angebote des Ganztagsbetriebes im Schuljahr 2015/16 mit rund 62 Millionen Euro im Regierungsbezirk Arnsberg. In der Primarstufe (Grundschulen) kommt der größte Batzen der Weiterentwicklung des Angebots an den Offenen Ganztagsschulen (OGS) zugute.

In Witten werden 1450 Plätze an 18 OGS-Schulen gefördert. Es geht um die Angebote außerhalb des Regelunterrichts am Vormittag. Für die weiterführenden Schulen hat das Land zusätzlich zehn Millionen Euro aus dem Programm „Geld oder Stelle“ bereitgestellt.