Kunst kostenlos entdecken

Das Museum und die Sparkasse freuen sich auf den Internationalen Museumstag. Für ein Pressefoto posieren (v.l.) Dirk Steimann (Vorstand des Kulturforums Witten), Christoph Kohl (Kurator Märkisches Museum Witten) und Ulrich Heinemann (Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Witten)
Das Museum und die Sparkasse freuen sich auf den Internationalen Museumstag. Für ein Pressefoto posieren (v.l.) Dirk Steimann (Vorstand des Kulturforums Witten), Christoph Kohl (Kurator Märkisches Museum Witten) und Ulrich Heinemann (Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Witten)
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Am Museumstag lädt das Märkische Museum zu einer Führung durch die Sammlung und einem Workshop für Kinder und Erwachsene ein.

Witten..  Eintauchen in die Kunst und im Anschluss selbst aktiv werden. Das können Besucher des internationalen Museumstages am Sonntag, 17. Mai, im Märkischen Museum. Bei einer kostenlosen Führung können große und kleine Besucher das Angebot des Museums an der Husemannstraße besser oder auch zum ersten Mal kennenlernen.

„Wir möchten gern allen Besuchern etwas Spannendes an diesem Tag bieten“, so Christoph Kohl vom Märkischen Museum. Er fügt hinzu: „Deshalb möchten wir sowohl neue Besucher für Kunst begeistern, als auch regelmäßigen Besuchern einen kleinen Blick hinter die Kulissen mit Hintergrunddetails während der Führung ermöglichen.“

Ein spannender Tag

Das Museum öffnet an diesem Sonntag um 12 Uhr, ein geführter Rundgang durch die Schausammlung wird zwischen 14 und 15 Uhr angeboten. Das Motto lautet dabei: „Was gibt’s denn hier zu sehen?“ Zu entdecken sind ausgewählte Werke der Künstler Gabriele Münter, K.O. Götz und Fred Thieler, zudem wird die aktuelle Ausstellung „pocket litter“ von Jürgen Jansen mit einbezogen. Zu sehen sind die Kunstwerke auch nur noch bis Ende Juli, dann schließt das Museum für voraussichtlich ein Jahr wegen Umbauarbeiten.

Malen ohne Pinsel

Nach der Tour müssen die Besucher aber noch nicht nach Hause gehen, es wird noch ein Workshop für alle Interessierten angeboten. „Kinder und Erwachsenen können selbst die Technik des Malens ohne Pinsel ausprobieren und auch die Farbigkeit des Expressionismus erleben“, kündigt Kulturforumschef Dirk Steimann an. Zur Stärkung gibt es für Kunstfreunde außerdem noch die Aktion „Kunst und Kuchen“ ab 15.30 Uhr in der Museums-Cafeteria. Besucher können die Angebote auch separat wahrnehmen, ganz wie sie wollen, erläutert Kohl. Mit einer festen Teilnehmerzahl rechnet er nicht. „Die Besucherzahl hängt immer sehr von dem Wetter ab. Wenn die Sonne scheint, dann bevorzugen erfahrungsgemäß viele einen Ausflug ins Grüne. Aber egal, wie viele kommen, das Programm wird auf jeden Fall stattfinden und lohnt sich“, kündigt Steimann an.

Finanziell unterstützt wird der Museumstag von der Sparkasse. Ulrich Heinemann, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Witten, erklärt: „Kultur ist wichtig. Entsprechende Angebote, wie etwa den Museumstag, fördern wir da gern.“