Das aktuelle Wetter Witten 20°C
TV-Sendung

Kochprofis machen aus Wittener Trattoria einen Geheimtipp

24.02.2016 | 18:18 Uhr
Kochprofis machen aus Wittener Trattoria einen Geheimtipp
Die Trattoria Dal Savese in Bommern war drei Tage lang Drehort für die Doku-Soap „Die Kochprofis“.Foto: Thomas Nitsche

Witten.   Kochprofis der Doku-Soap wollen im Dal Savese wieder für italienische Lebensfreude sorgen. Ein Schicksalsschlag brachte die Betreiber aus dem Konzept.

Das Fleisch dampft und brutzelt in der Pfanne. „Chef, hat das genug Farbe“?“, ruft Patrizia Melle durch die Küche. Die Betreiberin der Trattoria Dal Savese am Tennisclub Bommern schaut hilfesuchend zu Frank Oehler. Schließlich hat sie nicht jeden Tag einen Sternekoch an ihrer Seite. Und nicht nur einen: Gleich drei Kochprofis sind im Auftrag von RTL II angerückt, um bei Familie Melle wieder für mehr italienische Lebensfreude zu sorgen.

Nils Egtermeyer sortiert gerade das Basilikum, anschließend schnippelt er Oliven. Ole Plogstedt ist unterwegs im Stadtteil, um Werbeflyer zu verteilen. Denn, sagt Vollprofi Oehler, der im Trio den Rhythmus vorgibt, „die Lage hier ist schwierig – ein bisschen zu weit ab vom Schuss, gerade im Winter“. Deshalb wollen die Fernsehköche aus der Trattoria nun einen „Geheimtipp“ machen. Denn kochen, das könnten die Melles, sind sich Oehler und Egtermeyer einig. „Die haben für uns Super-Pasta gemacht, richtig schöne italienische Küche“, schwärmt Frank Oehler. Und Egtermeyer ergänzt: „Wo kriegen Sie heute noch selbst gemachte Nudeln?“

Info
Sendetermin steht noch nicht fest

Die Doku-Soap „Die Kochprofis – Einsatz am Herd“ läuft immer donnerstags um 20.15 Uhr bei RTL II. Wann die Sendung, die in der Trattoria Dal Savese in Bommern gedreht wurde, gezeigt wird, stehe noch nicht fest, teilt die Münchner Redaktion mit. Es könne aber einige Wochen bis zum Sendetermin dauern.

Die Familie Melle übernahm das Dal Savese 1992 für zehn Jahre, wechselte vorübergehend den Standort und ist seit zweieinhalb Jahren wieder zurück.

Ein Schicksalsschlag hat die Restaurantbetreiber, die aus der Provinz Tarent in Apulien stammen, aus der Bahn geworfen: Vor sieben Jahren verunglückte einer der beiden Söhne tödlich mit dem Motorrad. Weil die Kochprofis nicht nur bei Defiziten in der Küche helfen, sondern auch zwischenmenschliche Angelegenheiten regeln, versuchen sie, Laden und Leute wieder auf die richtige Spur zu bringen. Innerhalb von drei Tagen und ohne Drehbuch. Einen Gutschein für ein Seminar zur Trauerbewältigung hatten sie sogar im Gepäck. „Wir wollen der Familie zeigen, dass das Leben lebenswert ist“, sagt Oehler. „Und sie sollen spüren: Wir kommen um die Ecke wie ganz normale Handwerker, die auch sensibel sind – und nicht nur Diven.“ Er grinst.

Zum Abschluss ein Essen für 60 Personen

Zeit zum Nachdenken haben die Melles während des prominenten Besuchs jedenfalls nicht. Von morgens um neun bis in den späten Abend – die Herren Köche nächtigen im Parkhotel – geht es rund in der Trattoria am Tennisplatz. Schließlich zaubert das Team gerade zum krönenden Abschluss ein Essen für 60 Gäste. Die Speisekarte an diesem Abend: Pizza des Hauses, Lachs, Spinatsuppe, Pasta mit Steinpilzen, Piemonteser Haselnussgulasch – und Tiramisu. „Das darf nicht fehlen“, sagt der 56-jährige Roberto Melle, der die Küche seiner Frau Patrizia (55) und Schwiegermama Anna (77) überlässt und lieber mit Sohn Mauro (26) im Gastraum serviert. Ein neues Kassensystem wird da gerade installiert und Roberto wartet geduldig, aber auch ein wenig nervös, auf die Einweisung. Wenig geschlafen habe er in den letzten Tagen und für das große Essen auch noch extra Stühle von zuhause angeschleppt.

Neue Speisekarte

„Ja, das Dal Savese war schon ein bisschen runtergefahren“, formuliert es ein 73-jähriger Stammgast, der gerade aus der Tennishalle kommt. „Es ist gut, dass sich da mal Fachleute reinklemmen.“ Ein Gast war es auch, der die Trattoria für die Kochsendung vorgeschlagen hatte. Bald können sich alle selbst davon überzeugen, ob dort tatsächlich ein frischer Wind weht. Auf jeden Fall wird es eine neue, reduzierte Speisekarte geben: Die Gerichte stehen in Zukunft auf einer großen Tafel, die an der Wand im Gastraum hängt. Keine Angst: Die Klassiker der italienischen Küche, Pasta und Pizza, sind weiterhin dabei.

Annette Kreikenbohm

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Bombenalarm im Hbf
Bildgalerie
Witten
Die Innenstadt gehört den Kindern
Bildgalerie
Weltkindertag
10. Ruhrtalmarathon
Bildgalerie
Wiiten Sport
Klangmeile in Musikschule
Bildgalerie
Fotostrecke
article
11595959
Kochprofis machen aus Wittener Trattoria einen Geheimtipp
Kochprofis machen aus Wittener Trattoria einen Geheimtipp
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/witten/kochprofis-machen-aus-wittener-trattoria-einen-geheimtipp-id11595959.html
2016-02-24 18:18
Witten