Kein Bezug zum Brand im Schleusenwärterhaus

Der jetzt festgenommene 26-Jährige ist laut Polizei nicht für den Brand am Schleusenwärterhaus vom 24. Januar verantwortlich. Dort gefundene DNA-Spuren stimmen nicht mit denen des Anneners überein.

Die Polizei geht von einer vorsätzlichen Brandstiftung aus. Im Technikraum habe Pappe und Holz gelegen, so dass das Haus vermutlich angesteckt wurde. Zeugen: 209-1023.